SO LET THEM BURN.. ALL OF THEM!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Zimmer 001

Nach unten 
AutorNachricht
Storyteller
Team Account
avatar

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.06.11

BeitragThema: Zimmer 001   So Jun 12, 2011 11:26 pm

[...]

_________________
An diesen Account bitte keine privaten Nachrichten!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://elements.forumieren.org
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 10:51 pm

cf: Eingangshalle&&Gänge

Sie schlich schon fast in ihr Zimmer. Im Inneren war keiner zu sehen und sie verzog kurz das Gesicht. Erst jetzt merkte sie, dass das letzte Training mit ihrem Vater sich doch nicht so gut ausgewirkt hatte. Orphelia fühlte sich wie gerädert.
Sie ließ ihre Tasche auf den Boden fallen und ließ ihren Blick schweifen. Drei Betten. Also würde sie noch eine weitere Zimmergenossin bekommen. Super ...
Sie schlurfte zu einem der Betten, dass am Fenster stand und ließ sich darauf fallen. Es war - wenn sie das richtig sah - noch nicht belegt. Von daher würde sie das machen. Sie legte sich hin, und sah an die Decke. Himmel war sie müde.
Kurz die Augen schließen ... nur kurz die Augen schließen ..., dachte sie und versank in einen tiefen Schlaf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jul 17, 2011 8:34 am

[First Post]

Also so gesehen fand Jerry sich gar nicht dumm. Wenn man mal bedachte, dass er Klassenbester in seiner alten Klasse gewesen war. Und eigentlich handelte er auch überlegt. So gesehen. Aber heute war wohl einer dieser Tage, wo er dieses Adrenalin spüren wollte. Sie pure Angst, dass man erwischt wurde. Dass, wenn das Herz so laut schlug, dass man glaubte, jeder könne es hören. Und wenn einem heiß und kalt zu gleich wurde. Okay, so genau wollte er nun auch wieder nicht daran denken. Es reichte schon, wenn er das momentan fühlte. Leise schlich der Wasserbändiger durch die Gänge.
Man hätte annehmen können, nach zwei Jahren müsse er die Schule in - und auswendig kennen. Nur leider war dem nicht so. Echt peinlich für den Vertrauensschüler. Und so verlief er sich gnadenlos. Aber es war seiner Meinung nach auch so dunkel in den Gängen, dass man kaum die Hände in der Dunkelheit sehen konnte. Aber scheinbar war kein Aufseher hier. Wahrscheinlich ließen s ie heute nochmal alles durchgehen. Gut für ihn. So würde er wenigstens kein Ärger bekommen.
Jerry schlich sich weiter durch die Gänge. Plötzlich glaubte er leise Schritte zu hören, die gefährlich näher kamen. Ohne zu wissen, was er tat, drückte er irgendeine Türklinke runter und schlich in ein Zimmer. Oh Gott, wie tief war er nur gesunken. Hier war es dunkel. Sollte er Licht anmachen? Lieber nicht. Leise schlich er zu dem Bett an Fenster. Das Mondlicht schien hell darauf und auf dem Bett lag ein hübsches, rothaariges Mädchen. Vorsichtig legte er seine Hand auf ihren Mund, damit sie nicht schrie. "Schhhht ..." sagte er leise und legte sich den Zeigefinger an die Lippen. "Bitte schrei nicht und hab auch keine Angst." Jeremy lächelte leicht und nahm seine Hand weg, in der Hoffnung sie würde nicht schreien. Scheinbar war er irgendwie in den Mädchentrakt gekommen. Seine dunklen Augen schauten in die grünen seines Gegenübers.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jul 17, 2011 9:39 am

Sie zuckte heftig zusammen. Ihr Herz machte einen ordentlichen Satz, als sie das leise Geräusch der klappenden Tür vernahm. Ihre Augen weiteten sich und da spürte sie schon eine Hand auf ihrem Mund. Erst jetzt regte sie sich, hatte vorher nicht recht reagiert.
Sie erstarrte, das kühle Mondlicht erhellte bereits dem Himmel und die Wolken hatten sich gelichtet. Ein kaum wahrnehmbares Zittern lief durch ihren Körper und sie schluckte leicht. Braune Augen blickten ihr entgegen.
Ok ... bleib ruhig ... dir passiert mit ziemlicher Sicherheit nichts ... der wird dir wirklich nichts tun und immerhin kannst du das Feuer bändigen!, dachte sie und packte seine Hand, dann erhob sie sich und machte dabei eine halbe Drehung, um ihn auf das Bett zu werfen. Er lag jetzt auf dem Rücken, sie sprang halb auf ihn drauf, verlagerte ihr Gewicht hauptsächlich auf seinen Brustkorb und umklammerte sein Kinn. Die Knie hatte sie auf seine Oberarme gelegt und ihre grünen Augen funkelten ihn wütend an.
"Was suchst du hier und wer bist du?", knurrte sie, verengte die Augen zu schmalen Schlitzen. Ihr Herz schlug schneller als sonst, aber das hatte eher etwas mit der ungewöhnlichen Situation zu tun, in der sie sich nun befand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jul 17, 2011 9:48 am

Bevor Jerry überhaupt wusste, was geschah, befand er sich auf dem Bett von dem Mädchen. Komische Anmache ..., dachte er nur und hätte sogar fast gegrinst. Aber jetzt lag er hier rücklinks auf dem Bett und dieses Mädchen schwang sich auf ihn drauf, setzte sich auf seinen Brustkorb und knebelte seine Oberarme mit ihren Knien. Na ja, wenigstens schrie sie nicht und zog somit nicht die Aufmerksamkeit der aufseher auf sich. Jerry versuchte positiv zu denken.
Seine dunklen Augen erwiderten kompromislos ihre. Er hatte nie Probleme - trotz seiner Schüchternheit - gehabt, anderen in die Augen zu schauen. Schließlich hatte er ja nichts zu verbergen. "Jeremy Oakwood." stellte er sich vor. "Und ja, ich ... äh ... ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll zu erzählen." gestand er ihr und war froh, dass die Dunkelheit seine vor Verlegenheit leicht geröteten Wangen verbarg. Scheinbar war niemand anderes noch im Zimmer. Denn sonst wäre dieser jemand sicherlich schon aufmerksam geworden. "Ich bezweifle, dass du meine äußerst peinliche Geschichte hören möchtest." versuchte er sich rauszureden. "Und .. ähm ... würdest du bitte von mir runtergehen?" bat er sie leise und lächelte sie zaghaft an. Denn so langsam taten seine Oberarme weh. Und nicht nur das. Auch wenn das Mädchen recht leicht war, war der Druck auf seinem Brustkorb ziemlich stark und er konnte nur schlecht atmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jul 17, 2011 9:56 am

Orphelia zog eine Braue hoch, musterte ihn kühl und wog seine Worte ab. Sollte sie wirklich von ihm runter? Sie wusste nicht, wie gut er im bändigen war und welches Element er beherrschen konnte. Wenn sie Pech hatte, war er besser als sie und dann könnte sie einpacken.
"Ich bin Orphelia Almeren", brummte sie und verengte die Augen dann etwas weiter zu Schlitzen. Sie beugte sich zu ihm runter und musterte ihn kalt.
"Wenn du versuchst irgendein krummes Ding zu drehen, dann mach ich dich fertig, haben wir uns verstanden? Ich habe keine Skrupel, mich so richtig zu wehren also versuch es nicht erst!", knurrte sie dann, löste ihre Hände von ihm und sprang dann rückwärts vom Bett. Sie stand so da, dass sie leicht in Verteidigungsposition gehen konnte und ihr Körper war angespannt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jul 17, 2011 10:06 am

Jerry wartete geduldig. Das Mädchen stellte sich als eine Orhpelia vor. Komischer Name. Und ziemlich ungewöhnlich. Ob sie auch einen Spitznamen hatte? Vielleicht Phelia oder Fee oder sowas? Fee würde gut zu ihr passen, fand er. Sie wirkte so zerbrechlich und zart wie eine Fee. Ob sie sich dessen bewusst war? Dies überdeckte sie mit ihrer kühlen Art.
"Warum sollte ich das tun?" fragte er sie leise. "Es gibt keinen Grund davor." Umso erleichtert war er, als sie endlich von ihm runter sprang. Jeremy atmete erleichtert aus, sog erst einmal den lebenswichtigen Sauerstoff ein und setzte sich auf. Stand dann vom Bett auf. Okay, scheinbar waren seine Knochen alle noch heil. Denn das eben war echt ein gefährliches Unterfangen gewesen. Ob Orphelia sowas wie Judo machte? Ihre Bewegung von eben hätte echt gut zu dieser Kampfsportart gepasst. Seine dunkelbraunen Augen musterten sie. "Ich mache mal das Licht an." sagte er unnötigerweise, ging zum Lichtschalter und knipste ihn an. Wenn ein aufseher sie entdeckte ... Das würde Ärger geben. Ein Junge im Mädchentrakt und dazu noch vielleicht im falschen Element. Auf die Aussage hin, dass sie ihn fertig machen könnte, erwiderte er nichts. Er hielt nicht viel von Gewalt. "Ich halte nicht viel von Gewalt." sagte er nun kühl.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jul 17, 2011 7:20 pm

Sie blinzelte schnell, um den kurzen Schmerz in ihren Augen zu vertreiben und beobachtete ihn dann kühl. Immmer auf der Hut bleibend atmete sie tief, gleichmäßig ein und aus.
"Und ich bin damit aufgewachsen ...", knurrte sie kühl, als er meinte, dass er nicht so auf Gewalt stand. Sie legt den Kopf etwas zur Seite und musterte ihn kühl. Er hatte irgendwas an sich, sie konnte nur nicht genau sagen was.
"Warum bist du hier in diesem Zimmer? Wenn ich das richtig sehe, bist du ein Kerl und kein Mädel", brummte sie.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jul 17, 2011 8:47 pm

Jeremy legte leicht den Kopf schief. Mitleid für das Mädchen stieg in ihm auf. Man sollte nicht mit Gewalt aufwachsen und das sagte er ihr auch. "Es ist nicht richtig, wenn Menschen bereits schon mit Gewalt aufwachsen." sagte er ernst. Gewalt prägte den Menschen. Vielleicht war Orühelia aus diesem Grund so kühl und abweisend. Er war kühl und abweisend, weil er seine Eltern verloren hatte und er schon früh auf seine Schwester aufpassen musste. Apropos, wo war Jeanny eigentlich? Kurz nachdem sie angekommen waren, war sie verschwunden.
Jeremy verzog das Gesicht. "Zufall. Eigentlich wollte ich zurück in mein Zimmer, aber ich habe mich echt verlaufen." sagte er und kratzte sich verlegen am Hinterkopf. Ehrlich gestanden war es ihm richtig peinlich. "Und dann habe ich Schritte gehört und wollte mich eben nicht erwischen lassen." Er wusste, wie jämmerlich seine Geschichte klang. Aber es war die Wahrheit. "Schon jämmerlich, wenn man sich nach zwei Jahren noch immer hier verläuft." murmelte er leise und lehnte sich an die Wand. Direkt neben der Tür. Er beobachtete Orphelia und wartete ihre Reaktion ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Jul 18, 2011 7:37 am

Orphelia zog eine Braue hoch und runzelte leicht die Stirn. Sein Mitleid verunsicherte sie etwas, immerhin war sie Hass und Schikane gewöhnt, Freundlichkeit oder mitleid dagegen kannte sie nur, wenn sie andere mal dabei gesehen hatte, sich Filme ansah oder Bücher lass. Selbst ihre kleine Halbschwester Keira war nur selten so nett zu ihr, oder zeigte es so öffentlich. Ihre Liebe zu Orphelia schwellte eher im Verborgenen, wenn keiner darauf achtete.
Als Jeremy meinte, er habe sich verirrt und wollte nicht entdeckt werden verschränkte die Rothaarige die Arme vor der Brust.
"Mhm ... und das soll ich dir glauben? Wer sagt mir nicht, ob du nicht ein Perverser bist? Immerhin bin ich in diesem Zimmer ja nicht die Einzige ... wer sagt mir, dass du nicht eine Geliebte in diesem Zimmer hast?", fragte sie und verzog keine Miene. Vielleicht war es nicht grade die feine Art ihn so anzuzicken, dass wusste sie selbst, aber sie wusste grade nicht, wie sie sich anders rechtfertigen sollte und was sie noch zu ihm sagen könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Jul 18, 2011 7:44 am

Hui, da war er aber ein miesepetriges und schlecht gelauntes Mädchen gelangt. Aber er hätte es weitaus schlimmer haben können. Er hätte auch eine Petze erwischen können. Denn dann wäre er sein Vertrauensschülerjob wieder losgeworden. Schneller als wie er hätte 'Hundekuchen' sagen können.
Jerry zuckte die Schulter. "Das musst du nicht. Es ist deine Entscheidung, ob du mir glauben möchtest oder nicht." Er verschrenkte seine Arme vor seinem Oberkörper und schaute sie prüfend aus seinen Dackelaugen an. Fast hätte er gelacht. Da ging wohl die Fantasie mit ihr durch. Stattdessen lächelte er nur leicht. "Wäre dem so gewesen, hätte ich nicht meine Hand auf deinen Mund gelegt, dann wäre ich viel grober vorgegangen und nun ja ..." Er räusperte sich kurz. "Zumindest hätte ich dann unschöne Dinge getan." Der Wasserbändiger stutzte. Nun wurde es echt komisch. "Eine Geliebte? Ist das dein Ernst?" Neugierig schaute er sich um. "Abgesehen davon, dass dein Bett das einzige belegte ist ..." fiel ihm auf. "Nein ..." Kurz schüttelte er den Kopf, wobei seine etwas längeren Haare seinen Bewegungen folgten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Di Jul 19, 2011 8:07 pm

Er lachte, meinte sie müsse schon entscheiden, ob sie ihm glauben wolle. Orphelia zog die Brauen leicht zusammen, als er meinte, dass er sehr viel gröber vorgegangen wäre, wenn er ein Perverser gewesen wäre. Sie schnaubte nur, lockerte ihre verschränkten Arme und ließ ihre Fingerknöchel dann demonstrativ laut knacken.
"Wenn zu glaubst, dass ich nur allzu hilflos wäre ...", ich wurde gut trainiert und weiß mich durchaus zu wehren ...", meinte sie und verzog keine Miene, als er über die Idee der Geliebten lachte. Es tat ein bisschen weh, ausgelacht zu werden und sie ballte die Hände zu Fäusten. Wut schwellte in ihr, sie konnte den Schlag ihres Herzens in ihren Ohren dröhnend donnern hören. Ihr Körper begann sich immer weiter zu erwärmen, etwas, dass sie nicht mal richtig mitbekam.
Wieso machten sich andere dauern über sie lustig? Keiner verstand sie richtig. Alle hielten sie offenbar für schwach. Sie biss die Zähne so fest zusammen, dass ihr Kiefer leicht schmerzte und dann züngelten Flammen an ihren Händen empor.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Di Jul 19, 2011 9:01 pm

"Oh, ich zweifle nicht daran, dass du dich wehren kannst. Fragt sich nur, ob es auch hilft. Und ich weiß auch nicht in welchem Trakt ich genau bin. Bist du ein Feuermädchen, hast du kaum eine Chance gegen einen Wasserjungen." erklärte er ihr. Feuer und Wasser war wie Ying und Yang. Wasser löschte Feuer. Bei einer großen Menge Feuer konnte aber auch das Wasser verdampfen. "Es kommt auch drauf an wie gut du bist." Orphelia schien ein hitziges Temperament zu haben. Konnte sie es auch gut einsetzen? Das wusste er nicht. "Aber okay, anderes Thema. Ich hoffe nur, dass die Aufseher nicht unbedingt hier reinducken beziehungsweise schon reingeschaut haben." Sonst hatte er nämlich wirklich ein großes Problem, wenn man ihn erwischte. Und wenn er dem Direx seine Geschichte erzähle ... Der würde ihn garantiert nur auslachen. Leise seufzte er, glitt die Wand hinunter und setzte sich im Schneidersitz hin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jul 23, 2011 10:28 pm

Sie schnaubte und knurrte ihn an, dann verschränkte sie die Arme unter der Brust und die Flammen legten sich langsam wieder. Orphelia musterte ihn und ein tiefer Seufzer entfloh ihren Lippen.
"Wieso verschwindest du nicht einfach wieder aus diesem Raum? Gefällt es dir hier rumzusitzen und andere zu nerven? Denn dafür scheinst du ein Talent zu haben ... ernsthaft. Ich würde es wirklich bevorzugen, wenn du das Zimmer hier wieder verlässt wenn du keinen richtigen Grund hast, noch weiter hier deine Zeit sinnlos totzuschlagen. Ich bin nicht gerade die Person, mit der man sich die Nacht um die Ohren schlägt", grummelte sie und verzog keine Miene.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jul 24, 2011 4:15 am

Ach, wie witzig doch die ganze Situation war. Er saß hier im Mädchenflügel, scheinbar von den Feuerbändigern, und sprach mit einem recht wütenden Mädchen. So als wäre es das normalste der Welt. Über diesen Gedanken schmunzelte er leicht, ließ es jedoch bleiben. Nicht, dass Orphelia noch wütender wurde als sie ohne hin schon war. Und wenn man es recht bedachte, hatte sie auch allen Grund dazu. Schließlich war er mitten in der Nacht einfach in ihr Zimmer eingedrungen und die Geschichte, die er ihr erzählt hatte, klang mehr als nur gelogen, obwohl es die reine Wahrheit war.
Jeremy seufzte tief. "Das ist doch ganz einfach. Draußen sind die Aufseher und ich muss warten bis sie um 1 Uhr eine kleine Pause machen, sodass ich schnell in mein Zimmer verschwinden kann." erklärte er ihr nüchtern. "Und ich finde schon, dass du die richtige bist. Zumindest ist die Konversation recht interessant, die wir führen." meinte er mit einem Anflug eines Lächelns auf den Lippen und fuhr sich kurz durch seine wuscheligen, braunen Haare, die nun in alle Seiten abstanden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jul 24, 2011 11:20 am

Sie zog eine Braue hoch und ließ sich auf ihr Bett plumsen.
"Ich wüsste nicht, worüber ich mit dir reden sollte ...", grummelte sie und ließ sich nach hinten fallen. Erst jetzt fiel ihr auf, dass sie ihre schwarzen Stiefel noch trug. Sie seufzte, stemmte sich wieder hoch und zog sich die High Heelstiefel aus. Wieso mussten die Dinger auch so viele Schnallen haben? Sie warf die schweren Schuhe auf den Boden und es rumpelte laut. Dann streckte sie sich aus, lag auf dem Bauch. Sie baumelte mit den Beinen in der Luft, legte den Kopf auf die Unterarme und sah ihn mit leicht gerunzelter Stirn an.
"Bis ein Uhr? Dann muss ich dich ja nur ne halbe Stunde ertragen, richtig?", grummelte sie. Orphelia wollte schlichtweg ihre Ruhe haben. Sie war ein richtiger Morgenmuffel und vorhin hatte er sie geweckt. Sie warf einen Blick auf die Uhr. Es war so gegen Mitternacht.
"schließen die nicht die Türen der jeweiligen Häuser ab?", fragte sie und zog eine Braue hoch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Jul 25, 2011 12:35 am

"Och, es gibt einiges, worüber man reden könnte." erwiderte er lächelnd und streckte seine Beine aus. Die Knochen knacksten leise, als er sie streckte und so aus der unbequemen Lage befreite. Seine Augen weiteten sich als er diese recht ungewöhnlichen Schuhe sah. "Wie könnt ihr Mädchen eigentlich nur in solchen Dingern laufen? Das ist mir echt ein Rätsel." gestand er ihr ehrlich und zog seine Stirn in Falten. Er wirkte nachdenklich und konzentriert.
Auf ihre Frage nickte er nur. "Sieht so aus. Eine halbe Stunde noch, dann hast du mich los." Orphelia schien nicht gerade froh über seine Anwesenheit zu sein. Aber eine halbe Stunde konnte sie ihn ja noch ertragen. Sooo schlimm war er nun wieder auch nicht.
Dann schüttelte er den Kopf. "Nein, heute nicht. Aber ab morgen bzw. heute abend geht es wieder los." erklärte er ihr. Er war vertrauensschüler. Er musste das ja wissen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mo Jul 25, 2011 11:38 am

Sie zog die andere Braue hoch.
"Wie wir diese Schuhe tragen können? Mhm ... man gewöhnt sich dran und diese hier sind nicht so unbequem wie es vielleicht aussieht. Die haben ein gutes Profil und auf andere wirken sie auch etwas abschreckend", meinte sie und musste kurz grinsen.
"Na da hast du nochmal Glück gehabt ... sonst würde ich dir an die Gurgel gehen oder dich zum Fenster rausschmeißen", meinte sie mit kühlem Lächeln, als er meinte, sie würden mit dem Abschließen erst morgen wieder anfangen. Sie seufzte und ließ den Kopf nach vorn fallen. Orphelia hatte wirklich keinen Plan, was sie mit dem Typen da anfangen sollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Di Jul 26, 2011 4:08 pm

Jerry schaute sie skeptisch an. "Gut, dass ich ein Junge bin." murmelte er mehr zu sich als zu Orphelia. Wobei ... Es gab sicherlich auch Jungen, die solche Schuhe trugen. Diese waren eben nur etwas ... extremer und wohl auch rebellischer als die Normalos. Wobei Normalos auch recht rebellisch sein konnten, ohne solche Schuhe zu tragen. Außerdem stand man sogleich im Mittelpunkt, trug man sowas. Er jedoch würde sowas nicht mal anfassen. Nein, diese Schuhe waren echt ... ungewöhnlich.
"Öhm ... Dann bin ich mehr für die zweite Option. Ich lasse mich lieber aus dem Fenster schmeißen. Denn meine Gurgel ist mir wichtiger." sagte er scherzhaft und grinste sie schief an. Auch Jeremy wusste nicht recht, was er nun tun sollte. Nun saß er hier mit einem kühlen, temperamentvollen Mädchen, welches ihn am liebsten an die Gurgel gehen würde - verständlich - und wusste nicht, was er tun sollte. "Hast du eigentlich einen Spitznamen?" fragte er sie plötzlich und schaute sie neugierig an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Mi Jul 27, 2011 11:17 pm

Sie zog eine Braue hoch und musterte ihn kurz. Er sah sportlich aus, würde sich vermutlich nichts tun. Sie legte den Kopf schräg.
"Vermutlich würdest du dir nicht mal was tun, sollte ich dich aus dem Fenster werfen ... du scheinst mir sportlich zu sein", meinte sie dann und zuckte leicht mit der Schulter. Sie begann aus lauter Langeweile eine Strähne ihres Haares einzudrehen.
"Ich habe zwar Spitznamen, aber die verwendet niemand seit vielleicht zehn Jahren. Innerhalb meiner Familie werde ich Orphelia genannt ... meine Spitznamen, die man mal für mich verwendete sind Lia, Phe, Phelia ... aber wie gesagt ... normal werde ich Orphelia oder Tochter genannt", meinte sie und drehte die Haarsträhne weiter ein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jul 30, 2011 9:07 am

Jeremy wägte ihre Worte ab. "Hmm ... Keine Ahnung. Ich habe es noch nicht ausprobiert und so sportlich wie die meisten Jungen hier, bin ich nicht." gestand er ihr ehrlich und zuckte nur mit den Schultern. Der Wasserbändiger war wirklich zu doof, um sportlich zu sein. Den Körperbau hatte er tatsächlich. Aber dass er außer schwimmen nichts tat, wussten die meisten nicht. Schwimmen war das einzige, was er konnte. Selbst im Fußball war er unbegabt. Aber hey, was solls ... Man konnte ja nicht in allem gut sein. "Hmmm ... Macht es dir etwas aus, wenn ich dich Lia nenne?" fragte er sie freundlich mit einem warmherzigen Lächeln.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zimmer 001   

Nach oben Nach unten
 
Zimmer 001
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Zimmer Nummer 314
» Zimmer 01 - Takeru, Mitsuki
» Zimmer 211

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SCHOOL OF 4 ELEMENTS; :: Live your Life :: G I R L S' - and - B O Y S' - S E C T I O N :: Mädchenflügel :: Feuerbändiger-
Gehe zu: