SO LET THEM BURN.. ALL OF THEM!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Zimmer 001

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Storyteller
Team Account
avatar

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.06.11

BeitragThema: Zimmer 001   So Jun 12, 2011 11:27 pm

[...]

_________________
An diesen Account bitte keine privaten Nachrichten!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://elements.forumieren.org
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 6:07 am

tbc:. Turnhalle
Zusammen mit Finn und Scarlett kam Cayenne schließlich in ihrem Zimmer an und sah dann zu den beiden. Auf dem Weg dorthin, wurde sie andauernd von irgendwelchen Kerlen komisch angesehen, wieso konnte sie allerdings nicht verstehen. Aus der Bemerkung von Finn vorhin, war sie auch nicht schlau geworden. Aber sie würde gleich mal nachfragen. Denn, sie wollte schon wissen, was er gemeint hatte. Sie wussten ja schließlich wie neugierig Cayenne sein konnte, wenn sie erst einmal Interesse gezeigt hatte. Zuerst hatte Finn Charly tragen wollen. Dann allerdings wollte Scarlett das nicht und war einfach aufgestanden und mithilfe von Finn hatte sie es schließlich geschafft. Als sie endlich angekommen waren, schloss Cayenne die Tür hinter sich und setzte sich auf ihr Bett, was nicht so schlau war, da sie vergessen hatte, dass sie noch vollkommen nass war. "Na toll" murmelte sie und verdrehte kurz die Augen, ehe sie wieder aufstand und dann Charly und Finn ansah. "Okay, Charly setzt dich da hin" sagte sie und deutete dann auf einen Stuhl. Irgendwie war das Zimmer schön, aber das wusste Cayenne ja schließlich denn auch in diesem Jahr war sie in Zimmer Nummer 1 Mit Quinn und ihrer Schwester. Apropos Schwester... Wo ist diese Nervensäge eigentlich? dachte sie und musste dann ein wenig grinsen. Ihre Schwester war Cayenne eigentlich wichtig. Manchmal konnte sie nerven, aber das sagten bestimmt auch viele über Cayenne, auch wenn sie das nicht richtig verstehen konnte. Sie selbst fand sich gar nicht so schrecklich. Kurz zuckte sie mit den Schultern, ehe sie Finn ansah. "Okey, wie hattest du das eben gemeint? Also, dass ich mich umziehen sollte und so. Außerdem nicht das ich was dagegen hätte, aber wieso haben die mich auf dem Weg alle dumm angeglotzt? Man wie ich das hasse. Naja egal. Mochtest du mein Outfit nicht oder was?" fragte sie dann und sah Finn mit einer hochgezogenen Augenbraue an.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 6:38 am

[Cf: Turnhalle]


Nachdem Scarlett nicht wollte, dass Finn sie trug und er eigentlich ganz und gar nicht nachgeben wollte, aber Charly doch gesiegt hatte, kamen die 3 Freunde in das Zimmer der Mädchen, wo sich Finn erst mal auf einen nahestehenden Stuhl setze. Natürlich hatte er vorher geholfen, Charly irgendwohin zu setzen. Cay war natürlich so schlau und setzte sich auf ihr Bett, obwohl sie noch vollkommen durchnässt war. Finn grinste wieder etwas und murmelte leise ein "Typisch Cayenne". Als Cayenne dann auch noch fragte, was er vorhin damit gemeint hätte, dass sie sich umziehen solle, lachte er kurz. "Die Frage kannst du dir eigentlich selbst beantworten, aber da du bis jetzt noch nicht in einen Spiegel geschaut hast: Dein Oberteil, das weiß ist." Das "weiß" betonte er besonders. "ist komplett durchnässt und was passiert, wenn ein weißes Oberteil nass wird? Genau, es wird praktisch unsichtbar. Naja, nicht unsichtbar, aber man kann so ziemlich viel sehen, was unter dem Shirt ist. Deswegen haben dich alle komisch angestarrt. Und deswegen hab ich gesagt, dass du dich umziehen sollst und das dringend.", sagte er und versuchte wirklich, nicht zu lachen, aber das war wirklich nicht möglich bei Cays Verpeitlheit. "Nein, nein, das Outfit war toll, aber ich glaube, bei deinem Element solltest du weiße Shirts meiden. Aber bevor wir hier jetzt weiter labern, solltest du dich echt umziehen, sonst stehen die hier alle noch mit Kameras vor der Tür oder sowas und stalken dich.", meinte Finn dann grinsend.
Dann wandte er sich an seine Schwester. "Gehts dir wieder einigermaßen gut? Musst du nicht ins Krankenzimmer oder so? Brauchst du echt keinen Arzt? Okay, Arzt brauchen wir nicht. Die Leute kann man eh vergessen. Naja egal, wenn ich dir was bringen soll, dann sag Bescheid ja? Was immer du benötigst, ich hols dir okay?" Er lächelte sie freundlich an, wandte seinen Blick dann aber wieder von ihr ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 7:14 am

Die drei Bändiger kamen in Cayennes Zimmer an, wo sich Scarlett direkt auf eunbes der Betten niederließ. Gähnend starrte sie an die Decke. Sie verfolgte Halbwegs das Gespräch zwischen Cayenne und Finn, aber nach ein paar Sekunden konnte sie dem nicht mehr folgen. Es ging irgendwie um Cayennes T-Shirt oder so. Als die Luftbändigerin von Finn angesprochen wurde, hob sie den Kopf leicht und sah diesen an. "Nein nein, mir gehts gut und ich brauch nichts. Ich muss nicht behandelt werden und muss nicht in den Krankenflügel. Solang ich meine Tabletten habe, ist alles klar." stellte die Brünette klar und lächelte leicht, eher sie den Kopf wieder auf das weiche Bett sinken ließ. Mit wem sie wohl in einem Zimmer war? Sie würde es später raus finden. "Warte! Finn, wo ist meine Tasche???" fragte sie und setzte sich hastig auf. Sie hatte keine Ahnung, wo sie umgekippt war und was danach passiert war. Erwartungsvoll sah sie ihren Bruder an.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 7:24 am

Cayenne sah weiterhin Finn mit einer hochgezogenen Augenbraue an, als dieser ihr schließlich antwortete. "Ich, was?" fragte sie und sah erneut an sich runter. "och nööö" murmelte sie und verdrehte die Augen, ehe sie sich kurz mit der Hand durch die Haare fuhr. Auf sowas hatte sie jetzt aber mal wirklich keine Lust. "Und anstatt mir das gleich zu sagen, oder mir mal die Jacke zu geben, so wie beste Freunde das eigentlich machen, lässt du mich so" sagte sie und deutete an sich runter "durch die gesamte Schule laufen? Meeensch Finn" murmelte sie und warf dann mit einem Kissen nach ihm. Wie sie dass doch nervte. Sowas konnte die schwarzhaarige Wasserbändigerin gar nicht leiden. Als er dann meinte, sie solle die Farbe weiß meiden, musste sie lachen. "Weißt du, leichter gesagt als getan.
Mehr als 3/4 meiner Kleidung ist weiß. Juhu oder? Man ich muss mir echt mal ein Gehirn zulegen oder so. Nach 16 Jahren ohne wirds langsam echt schwierig" murmelte sie und verdrehte die Augen und öffnete dann ihren Koffer. Und wie sie es geahnt hatte: Alle weißen Sachen lagen oben. "Super" murmelte sie genervt und schmiss ihren Föhn aufs Bett. Finn wollte sie jetzt aus Prinzip nicht mehr fragen, ob er ihre Haare trocknete. Dafür war sie einfach viel zu stur. Als er dann meinte dass sie sich wirklich umziehen musste, da sie sonst noch gestalkt werden würde, verdrehte sie die Augen. "Jaja, ich liebe dich auch" murmelte sie dann und konnte ein grinsen nicht mehr verkneifen, da sie aber nicht in seine Richtung guckte, konnte er dies auch nicht sehen. "Ah endlich!"
sagte sie dann grinsend, als sie circa die Hälfte ihres Koffers auf dem Bett ausgeleert hatte und Klamotten gefunden hatte, die zur Feier des Tages, mal nicht weiß waren. Schnell zog sie die nassen Sachen aus und packte diese auf einen Haufen, dann zog sie sich die neuen Klamotten an. Sie fand es nicht schlimm, sich vor den beiden umzuziehen. Wieso auch? Nachdem sie eben sowieso die Hälfte der Schule halbnackt gesehen hatte, war das jetzt nicht mehr sonderlich schlimm. Sie packte alle Sachen zurück in den Koffer und schloss diesen dann, ehe sie sich auf ihr Bett schmiss und Finn und Charly ansah.
Als Finn meinte, dass Charly alles haben könnte was sie wollte und er es ihr holen würde, grinste Cayenne. "Für mich hast du damals nicht mal ein Eis bezahlt" sagte sie grinsend und sah ihn dann an. "Also, ich finde du bevorzugst deine Schwester ganz schön mein Schätzchen" sagte sie dann scherzhaft und versuchte allerdings, einen ernsten Ton aufzusetzen, vergeblich. Cayenne konnte sowas einfach nicht.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 8:23 am

Finn nickte seiner Schwester zu, doch als diese rief, wo denn ihre Tasche sei, zuckte er kurz mit den Achseln. "Wir können sie auch noch später suchen Charly. Ruh du dich jetzt erst mal aus. Wenn nicht, kaufen wir dir einach eine neue okay? Und jetzt schlaf erst mal oder ruh dich aus.", meinte er dann nur lächelnd zu ihr. Dann wandte er seinen Blick in Richtung Cay, die sich gerade umziehen wollte, aber wie sie eben gerade schon sagte: ihre Kleidung bestand echt fast nur aus weißen Kleidung. "Ja, leicht gelitten, sag ich da nur. Wieso stehst du denn so auf weiß? Es gibt auch andere schöne Farben, die vielleicht auch mehr farbenfroher sind als schwarz und weiß. Vernachlässige nicht die anderen Farben.", sagte er lachend und warf das Kissen zurück, das sie vorher auf ihn geworfen hatte. Als sie sich dann noch beschwerte, weil er ihr vorher nichts gesagt hatte, hob er entschuldigend die Hände. "Sorry, ich hab eben nicht daran gedacht okay? Falls sowas mal wieder vorkommen sollte, was ich allerdings nicht hoffe, dann sag ich dir Bescheid okay? Dann kann ich dir sogar eine Jacke geben, wenn du möchtest." Finn grinste seine beste Freundin etwas an. "Aber als "Entschädigung", kann ich gerne was für dich machen. Außerdem hab ich schon mal gesagt, dass ich dir was schuldig bin."
Finn blickte weiterhin zu Cay, die sich jetzt tatsächlich vor ihnen ausziehen wollte. "Du... Du willst dich hier jetzt echt nicht ausziehen oder?", fragte er stotternd, doch als er fertig gesprochen hatte, stand Cay da auch schon halbnackt und Finn konnte seinen Blick nicht mehr von ihr abwenden. Hör auf sie so anzustarren. Hör auf. Er schüttelte kurz den Kopf, um sich wieder zu fassen und dann war Cay auch schon wieder angezogen.
"Ich bezahl dir demnächst gerne ein Eis, wenn du das willst. Außerdem ist Charly meine Schwester. Da muss ich sie doch bevorzugen. Wäre ja ziemlich blöd, wenn ich sie vernachlässigen würde oder so. Und du kriegst auch genügend Aufmerksamkeit, also beschwer dich hier nicht.", entschuldigte er sich dann gespielt, konnte sich ein Grinsen jedoch nicht verkneifen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 8:51 am

"Nein, nein! In der Tasche waren sehr wichtige Sachen! Kondome, Tampons und so ein Kram!" saget Scarlett erst ernst, doch dann kicherte sie. "Ich will keine neue Tasche..." sagte sie traurig und sah Finn mit einer gezogenen Schnute an. In dem selben Moment zog Cayenne ihr T-Shirt aus und Finn starrte sie an. Mit hochgezogener Augenbraue sah sie ihren Bruder an.
Erst jetzt fiel ihr ein, dass auch ihr Handy in der Tasche war." Finn, mein handy war auch in der Tasche!" sagte sie leicht eintsetzt, denn sie war eigentlich sehr froh gewesen, das sie überhaupt ein handy hatte. "Ich gehe und hole meine Sachen. Dann geh ich in mein zimmer." sagte sie entschlossen und stand auf. "Bis nachher." sagte sie und seufzte. Sie ging bis zur Tür und sah dann nochmal zu den Beiden ins Zimmer.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 8:58 am

Cayenne grinste ein wenig, als Finn meinte, dass er sich das für das nächste mal, sollte es ein nächstes mal geben, merken würde und ihr auch eine Jacke geben würde. Kurz zuckte sie mit den Schultern, konnte sich ein grinsen allerdings weiterhin nicht verkneifen. Als er dann die ganze Zeit sagte, sie solle sich nicht vor ihnen ausziehen und stotterte, musste sie wirklich anfangen zu lachen. Aber dieses mal so richtig, dass sie sich gar nicht mehr einkriegte. Cayenne steckte also den Föhn in die Steckdose und föhnte sich die Haare trocken, allerdings konnte sie, logischerweise, nicht mehr verstehen, was die anderen sagten.
Sie sah nur wie sich die Lippen der beiden bewegte und irgendwie war das schon lustig, fand sie jedenfalls. Kurz biss sie sich grinsend auf die Unterlippe, ehe sie den Föhn wieder ausschaltete und ihn schließlich auf ihr Bett legte. Leise seufzte sie und bekam dann mit, wie finn sagte, dass Scarlett sich ja eine neue Tasche kaufen konnte falls sie nicht mehr da sein würde.
Als Scarlett dann wiedersprach und aufzählte, was sie alles in ihrer Tasche gelagert hatte, musste sie erneut grinsen. Sicherlich würde Finn sie gleich ungläubig anstarren oder so und Cayenne fand den Gedanken daran, wirklich äußerst lustig. "Ich kann dir auch was leihen und ein Handy, kostet auch nicht die Welt" meinte sie dann und zuckte kurz mit den Schultern. Was ihr Bruder wohl dazu sagen würde? Cayenne grinste weiterhin vor sich hin.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 9:15 am

Als Charly sagte, es würden "sehr wichtige Dinge" in ihrer Tasche sein, starrte er sie ungläubig an. "Ehm willst du mich verarschen?! Waarte. Sind die Kondome nur für Notfälle oder hast du ernsthaft schon mal mit nem Jungen rumgemacht, auch wenn mich das jetzt gerade fiel anggeht.", meinte er und kratzte sich dann kurz am Hinterkopf. Er sprach nicht gerade gerne mit seiner Schwester über solche Dinge, denn es war beiden natürlich unangenehm, aber irgendwie war das jetzt für Finn wichtig, das zu erfahren. "Wenn du jetzt ja sagst, dann. Hmmm dann. Was mach ich dann? Genau. Dann dreh ich durch. Ich hoffe echt für dich, dass das nur ein Spaß war.", meinte er dann warnend und sah zu, wie sie plötzlich aufstand. "Hä? Wo willst du denn jetzt hin?!", fragte Finn verwirrt, jedoch wurde ihm die Frage dann schon beantwortet. "Hast du deine Tabletten dabei?", fügte er dann noch hinzu und sah weiterhin zu ihr. Auf die Worte von Cayenne achtete er gerade nicht, er verstand nur etwas mit "leihen" und da reichte es ihm auch schon. "Sei aber vorsichtig ja? Nicht, dass noch mal was passiert oder so. Bis nachher.", sagte er lächelnd zu ihr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 9:23 am

"Finn, ich meinte das ernst. Und nein hab ich nicht, okay doch aber nicht so richtig aber.... Ach scheiß drauf ich bin noch Jungfrau! Information genug?" sagte Scarlett und wurde leicht rot, was sie aber mit einem Lächeln versuchte zu überspielen. Es war ihr irgendwie unangenehm, ihrem Bruder sowas zu erzählen, aber sie wusste halt nichts anderes, was sie hätte sagen können. "Tabletten hab ich hier." sagte sie und zeigte die Dose mit ihrem Medikament und stopfte sie danach wieder in die Jackentasche. Dann winkte sie kurz den Beiden. "Gut wir sehen uns dann denke ich nachher. hasta luego." sagte sie zum Abschied auf Spanisch und ging aus dem Zimmer raus. Kurz überlegte sie und dann schloss sie die Tür hinter sich.

Tbc: Wäldchen
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 9:27 am

Cayenne musste lachen, als Finn und Scarlett immer wieder redeten und sie musste zwischen ihnen hin und her gucken. Sie seufzte leise und fuhr sich mit der Hand durch die schwarzen Haare und sah dann Finn an.
"Na großer Bruder? Geschockt fürs Leben?" fragte sie und versuchte dann ein Lachen zu unterdrücken. Was sollte Scarlett denn sagen? Ihr war es sicherlich tierisch peinlich mit ihrem Bruder über sowas zu reden, außerdem war er doch der ältere und da hatte er sicherlich mehr Erfahrungen auf den Gebiet als sie.
Cayenne konnte sich das Grinsen nicht verkneifen und hörte noch, wie sich die Tür hinter Scarlett schloss.
Sie hatte sich in der Zwischenzeit auf ihrem Bett ausgebreitet und sah an die Decke, so wie sie es zuhause auch immer tat. Dann allerdings setzte sie sich auf, denn sie wollte ja nicht, das Finn dachte sie wüsste nicht dass er noch im Raum war. "haha das war lustig" sagte sie grinsend.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 10:03 am

Finn sah mit misstrauischen Blick seine Schwester an. Als sie sagte, sie sei noch Jungfrau, atmete er nur erleichtert auf. "Das will ich für dich hoffen.", meinte er dann nur noch. Dann war Charly auch verschwunden und Finn lehnte sich etwas genervt zurück. Das war jetzt gerade gar nicht peinlich. Naja, aber du wolltest es ja unbedingt wissen. Selbst Schuld. Als Cay fragte, ob er geschockt sei, grinste er und nickte etwas. "Naja, nicht so dolle, aber schon etwas. Wenn du ihr Bruder wärst und sie zu dir sagen würde ´Doch, aber nicht so richtig´ wärst du bestimmt auch etwas geschockt. Sag mal, wusstest du davon?", fragte er dann schließlich nach und setzte sich wieder normal hin. Finn bemerkte natürlich das dumme Gegrinse seiner besten Freundin, weswegen er sagte:"Hör auf so dumm zu grinsen. Als Bruder würde dich das bestimmt auch interessieren. Ich für meinen Teil zieh mich wenigstens nicht vor anderen Leuten, die zufällig meine besten Freunde sind, nicht halbnackt aus, nur weil mich die ganze Schule halbnackt gesehen hat. Und wenn ich schon einen besten Freund hätte, der Luftbändigen kann, dann würde ich ihn wenigstens fragen, ob er mir die Haare trocken machen würde, und nicht so verdammt stolz sein, nur weil er mal eben nicht nachgedacht hat. Damit würde man weniger Strom verbrauchen und man würde die Erderwärmung nicht beschleunigen." Finn grinste Cayenne an, da sie wusste, dass er von ihr redete. "Und nein, das war ganz und gar nicht lustig. DAS ist lustig." Er stand grinsend auf, setzte sich dann auf ihr Bett und fing an, sie durchzukitzeln. Das hatte er letztes Jahr schon immer gemacht, wenn sie mal alleine waren und sie hatten dabei meistens wirklich viel Spaß gehabt. Naja ihm jedenfalls, weil er es meistens schon ganz lustig fand.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 9:21 pm

Cayenne sah ihn an und konnte sich ein grinsen noch immer nicht verkneifen. irgendwie war es schon extrem lustig, wie er seine Schwester angeschaut hatte und sie zuckte kurz mit den Schultern. "Was meinst du wie gut es daher ist, dass ich nur eine nervige Zwillingsschwester hab" meinte sie und lachte dann leise, noch immer ziemlich amüsiert. Wieso musste sie Dinge auch immer so lange lustig finden? Hätte sie auch so reagiert, wenn sie in Finns Situation gesteckt hätte? Naja, sie hatte nur eine Schwester und mit der redete sie sowieso über alles... Also, sie war nicht in derselben Situation wie ihr bester Freund. Als er sie dann fragte, ob sie davon wusste zuckte sie kurz mit den Schultern. "Stell dir vor Finnii ich weiß einfach alles" sagte sie dann mit einem frechen Grinsen auf den Lippen. Mensch, ich hab das wirklich vermisst. Wie lange hab ich mich jetzt nicht mehr so amüsiert? Ich kann wirklich froh sein, dass ich Freunde wie ihn hab, die mein Leben um einiges lustiger machen... dachte sie und schüttelte dann kurz den Kopf.
Ja, sie war stolz Freunde wie Finn zu haben, denn er brachte sie auch unbewusst immer zum lachen. Gut für sie, schlecht für ihn... Cayenne zuckte kurz mit den Schultern, als er eine Liste runterratterte von Dingen, die sie in den letzten paar Minuten falsch gemacht hatte. "Pff! Als kleines Kind hat dir sowas nie was ausgemacht! Was looos Finni schämst du dich etwa?" fragte sie und fing jetzt erst an soo richtig zu lachen und zwar so extrem, dass sie kurz keine Luft mehr bekam, hustete und schließlich weiter lachte.
"Und außerdem ist ein Föhn vieeel wärmer als deine blöde Luft. Außerdem sagst du doch auch nicht zu mir, bändige mal das Wasser, damit ich duschen kann, oder Hände Waschen, oder sonst irgendwas. Das ist auch nicht gerade umweltbewusst" sagte sie und zuckte erneut mit den Schultern, versuchte ernst zu bleiben, konnte sich aber wiedermal ein grinsen nicht verkneifen. "Man ich muss echt mal lernen ernst zu bleiben..." sagte sie leise, fast flüsternd zu sich selbst, allerdings grinste sie wieder. Langsam ging ihr das wirklich auf die Nerven, dass sie immer grinsen musste, auch wenn etwas gar nicht so lustig war, wie sie es allerdings fand.
Als er dann aufstand und meinte das was anderes lustiges war, wusste Cayenne schon was er meinte und hielt schützend ein Kissen vor sich, allerdings half das nichts und er kitzelte sie durch. Cayenne musste laut anfangen zu lachen, bis ihr die Tränen kamen. Wieso musste sie auch so extrem kitzelig sein? Sie hasste es, aber ändern konnte sie daran nichts. "Hör auuuuf" schrie sie unter lautem Lachen und versuchte ihn zu treten, trat allerdings nur gegen die Wand.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 11:25 pm

"Wow, ich hab auch eine Zwillingsschwester, stell dir vor.", meinte er dann grinsend, als sie sagte, sie habe nur eine nervige Zwillingsschwester. Jedoch ließ er das ´nervige´ weg, denn er fand eigentlich nicht, dass seine Schwester nervte. Okay, manchmal schon, aber naja, man gewöhnte sich eben daran.
Finn grinste bei ihren nächsten Worten, wie eigentlich schon die ganze Zeit. "Da war ich ja auch noch klein. Da darf man doch wohl noch halbnackt rumlaufen oder etwa nicht? Als kleines Kind darf man sowas noch, aber nicht wenn man in unserem Alter ist, außer man ist mit derjenigen Person zusammen, was in unserem Fall nicht zutrifft. Das könnte bei uns gar nicht zutreffen, weil du dann auch mit Charly zusammen wärst und ehm ja das wäre leicht lesbisch.", meinte er dann dazu und erst später fiel ihm auf, was er da eigentlich für einen Mist laberte, weswegen er loslachen musste. Nach ein paar Minuten hatte er sich jedoch wieder eingekriegt, hatte aber dennoch ein Grinsen auf den Lippen. Cay lachte so sehr, dass sie keine Luft mehr bekam und Finn sagte grinsend:"Atmen Cay, atmen!" Das tat sie dann auch wieder, jedoch lachte sie dann einfach weiter. "Okay, was ist jetzt daran so lustig? So lustig wars nun auch wieder nicht.", sagte er etwas verwirrt, aber dann zuckte er einfach mit den Achseln. Wenn sie unbedingt so viel lachen wollte, dann sollte sie eben lachen.
"Meine Luft kann aber auch warm sein. Viel wärmer als die von deinem dummen Föhn. Und wirklich, ich werde dich niemals, wirklich niemals fragen, ob du mir mit deinen Bändigerkräften meine Hände waschen kannst. So faul bin ich nun auch wieder nicht, dass ich noch nicht mal einen Wasserhahn aufdrehen und mir die Hände waschen kann. Und duschen werde ich auch noch können. Dazu brauch ich dich nicht. Jaaa, meine Eltern haben mir was beigebracht.", meinte er dann nur noch grinsend dazu, jedoch verschwand für kurze Zeit sein Grinsen, als er an seine Eltern dachte. Dann schüttelte er leicht den Kopf, um den Gedanken zu verscheuchen und wieder lag sein Grinsen auf seinen Lippen. "Und jetzt, um nicht von unserem schönen Thema abzuweichen, kitzel ich dich weiter durch. Ist das nicht toll?", fragte er sie ironisch und grinste Cay an.
Dann kitzelte er sie wieder durch, weswegen sie rief, er solle aufhören, doch das machte er bestimmt nicht. Als sie dann um sich trat, rief er ein kurzes "Whoa", hörte aber nicht auf, sie zu kitzeln. "Wehe du trittst noch mal nach mir. Dann hör ich gar nicht auf." Finn grinste sie weiterhin an und kitzelte sie weiter.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   Sa Jun 18, 2011 11:52 pm

"Jaa aber deine Schwester ist kein Zickiges Monster" sagte sie schließlich grinsend, als er meinte, dass er auch eine Zwillingsschwester hatte. Außerdem war Charly nicht so eine, die den ganzen Tag rummeckerte und schlief und dann wieder rumzickte und der Liebling ihres Vaters war, was ja rein aus Prinzip schon nicht mehr ging. Charly war eigentlich total nett. Sie war cool lustig und wusste, wann sie die Klappe halten sollte. Das mochte sie wirklich an dem Mädchen und Cayenne selbst würde es niemals schaffen den Mund zu halten, wenn es doch wirklich mal angebracht wäre. So war sie einfach nicht. Sie wusste nicht, wann es mal richtig war leise zu sein, sondern sie redete immer. Egal in welcher Situation und deshalb war sie auch schon des öfteren in Schwierigkeiten geraten.
"Na uuund? Du bist mein Bester Freund. Außerdem war ich eh schon halbnackt durch die gesamte Schule gelaufen, weil mein bester Freund es ja nicht für angebracht hielt, mich endlich mal zu warnen oder soo... Und wieso sollte mich das dann noch stören? Die Hälfte der Schule, weiß jetzt wie ich dank meinem besten freund" sagte sie und sah ihn kurz gespielt wütend an "aussehe, wenn ich nass bin" meinte sie dann und schüttelte kurz den Kopf. "Tjaja as kann nur negativ für dich enden. Außerdem steh ich weder auf dich, noch auf Charly. Tut mir ja leid" sagte sie dann grinsend. Als er sie weiterhin kitzelte, musste sie weiterhin lachen und als er sagte, wenn sie weiterhin nach ihm treten würde, dass er dann nie aufhören würde musste sie noch mehr lachen. Cayenne dachte nach.
Hmm okay, ich muss es irgendwie schaffen, dass er abgelenkt ist und aufhört mich zu kitzeln... Aber wie mach ich das? fragte sie sich und biss sich dann kurz auf die Unterlippe, um nicht wieder loszulachen und von ihrem Plan abzuweichen. Ahh okay. Jackpot. Das ist die Idee. dachte sie dann grinsend, musste kurz darauf allerdings wieder lachen, weil Finn es einfach nicht lassen konnte sie zu kitzeln. Sie hasste es gekitzelt zu werden und das wusste er auch ganz genau. Aber das störte ihn natürlich nicht, denn so lange er seinen Spaß hatte, war alles in bester Ordnung. Aber nicht, wenn Cayennes Plan funktionierte.
Grinsend küsste sie ihren besten Freund einfach und schaffte es so, sich in die andere Richtung zu drehen und schließlich aufzustehen. Grinsend sah sie zu Finn, der noch immer auf dem Bett saß. Schnell stellte sie den Wasserhahn an und ließ das Wasser dann zu Finn schweben. Auch wenn ihr Bett jetzt nass war, Finn war es auch. "haha, gewonnen" sagte sie schließlich und lachte kurz. Tja, sie wusste nunmal wie man sich wehrte.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 4:39 am

Finn nickte kurz. "Ja, da hast du irgendwo Recht und ich bin wirklich froh, dass sie nicht so ne Zicke ist. Das könnt ja dann kein Schwein aushalten." Er hörte kurz auf, Cay zu kitzeln, weil er sich vorstellte, wie es wohl sein würde, wenn Charly so eine Mega-Zicke wäre. Jedoch schüttelte er dann sofort den Kopf. Nein. Charly ist einfach nicht so eine. Sie ist und bleibt meine normale kleine Schwester. Und darüber bin ich auch wirklich froh. Finn sah dann wieder grinsend zu seiner besten Freundin und fing wieder an, sie zu kitzeln. "Wie gesagt: Es tut mir Leid und falls es ein nächstes Mal gibt, werd ich drauf achten. Aber da dich die Hälfte der Schule schon halbnackt gesehen hat, muss ich ja eigentlich nicht mehr darauf achten oder? Ist ja dann unwichtig.", sagte Finn dann grinsend und war sich sicher, dass er gleich wieder geschlagen wird oder sonst was. "Gut, denn ich steh nicht auf dich. Das werd ich nie, weil wir nur Freunde..." Weiter kam er nicht, denn er wurde von Cay geküsst. Natürlich erwiderte er den Kuss nicht, auch wenn er abgelenkt war und somit aufhörte, sie zu kitzeln. "Waaas haben wir denn gerade gesagt?", fragte er leicht verwirrt. "Wir sind nur Freunde und nicht mehr. Das hast du grad selbst gesagt. Boah ich bin verwirrt, du auch?" Er grinste sie an, war aber dennoch verwirrt. "Kannst du mir das mal erklären?" Als sie dann noch "Hahaha gewonnen" rief, war er noch mehr verwirrt, wirklich. Mehr konnte man wirklich nicht verwirrt sein.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 4:49 am

Cayenne grinste ein wenig, als Finn sagte, dass es wohl nicht einfach sein würde mit einer Zicke auszukommen. "Naja, eigentlich kann Tori auch mal nett sein. Aber nur wenn sie was von jemandem will. Also irgendeinen Gefallen oder so... nein Scherz. Tori ist gar nicht so extrem schlimm. Aber ab und an kann sie wirklich eine richtige Nervzicke sein" meinte sie dann und zuckte einmal kurz mit den Schultern, ehe sie ihn grinsend ansah. Als er dann schließlich sagte, dass er nicht auf sie stand musste sie grinsen. Danach meinte er noch dass sie nur freunde waren aber in diesem Moment hatte Cayenne ihn ja geküsst.
Na toll, einen besseren Augenblick hätte sie sich wirklich nicht aussuchen können. Als sie "haha gewonnen" sagte und Finns Gesichtsausdruck sah, brachte dieser sie nur noch mehr zum Lachen. "Mensch Finn. Du bist wirklich einfach abzulenken. Mal ehrlich. Das war nur, damit du mich nicht kitzelst. Auch ich hab da so meine Methoden" sagte sie dann schließlich und lachte erneut leise. Jetzt war sie wirklich wieder ziemlich amüsiert. "Also merk dir das, bevor du das nächste mal versuchst mich zu kitzeln" meinte sie dann und lachte erneut leise. "Nein ich bin nicht verwirrt. War ja eigentlich auch gar kein schlechter Plan.
ich mein, du weißt ganz genau, dass ich es nicht leiden kann, wenn man mich kitzelt. Also hab ich dich geküsst, weil ich wusste das dich das ablenken würde weil du ein Hornochse, nimms mir nicht böse, bist und dann totaaal verwirrt bist, so wie jetzt gerade. Und ich weiß schon das wir nur Freunde sind, mein Schätzchen" sagte sie dann lachend.
So, ihrer Meinung nach war jetzt alles geklärt und sie sah ihn an um zu sehen, ob er verstand was sie ihm erzählt hatte. Dass sie auf einmal so ein komisches kribbeln in ihrem Bauch hatte, hatte sicherlich nichts zu bedeuten. Wahrscheinlich hatte sie wiedermal Hunger oder so...

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 6:16 am

Auf die Geschichte mit ihrer Schwester ging Finn nicht weiter ein. Man konnte Tori einfach nicht ändern, also warum sollte man sich mit ihr dann weiterhin befassen? Das war ja dann alles nur Zeitverschwendung. Als sie ihm erklärte, warum sie ihn geküsst hatte, nickte er nur zögernd. "Ahhh, jetzt versteh ich.", sagte er dann nur. "Mach das nie wieder okay? Ich werd dich demnächst auch nicht mehr durchkitzeln, versprochen.", fügte er lachend hinzu und ließ sich auf dem Bett nach hinten fallen. Aber nachdem Cay gesagt hatte, er sei ein Hornochse, richtete er sich sofort wieder auf. "Hornochse?", fragte Finn grinsend. "Willst du wieder, dass ich dich kitzel? Ich glaub nicht, also nenn mich nie wieder Hornochse, hast du verstanden? Danke." Mit diesen Wort ließ er sich wieder nach hinten fallen und starrte die Decke an. "Wieso streicht ihr eure Decke mal nicht?", fragte er dann nach minütigen Schweigen. "Ich mein, sie ist so weiß und langweilig, verstehst du, was ich meine?" Er drehte seinen Kopf zu ihr und sah sie an. Sie war wirklich hübsch, was Finn bis jetzt gar nicht aufgefallen war, aber das war jetzt gerade nicht wichtig. Jetzt zählte die farblose Decke. "Falls ihr sie mal streichen wollt, helf ich gerne. Ist meistens ganz lustig. Das haben wir bei uns daheim auch schon oft gemacht und es hat total viel Spaß gemacht und es war immer lustig. Und wenn wir hier alle das machen würden, würde es zwar in einem Chaos enden, aber ein lustiges Chaos. Wäre bestimmt lustig." Finn grinste sie an und zuckte dann kurz mit den Achseln. Dann wandte er den Blick von seiner besten Freundin ab und blickte wieder hinauf zu der farblosen Decke.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 7:01 am

Cayenne grinste ein wenig, als Finn sich darüber aufregte, dass sie ihn Hornochse nannte. Als er dann schließlich sagte, dass sie ja nicht noch einmal durchgekitzelt wurde und das sie ihn nicht mehr so nennen sollte, sah Cayenne das schon ein wenig als eine Herausforderung an. Grinsend betrachtete die schwarzhaarige Wasserbändigerin ihren besten Freund. "HOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOORNOCHSEEEEEEEEEEEE!" sagte sie dann erneut mit einem fetten Grinsen in dem Gesicht. Sie liebte es einfach generell irgendwelche Leute zu ärgern und besonders Finn. Denn er war wirklich total einfach zu ärgern, mit den lustigsten Dingen. cayenne zog eine Augenbraue hoch, allerdings noch immer grinsend. "Glaubst du etwa, ich hätte Angst vor dir?" fragte sie ihn dann schließlich grinsend. Als er dann anfing, von der Decke zu reden, musste Cayenne lachen und setzte sich auf einen Stuhl.
"wieso? Was hast du gegen weiß? Du weißt doch, das weiß meine absolute Lieblingsfarbe ist. also von daher.." meinte sie dann schließlich grinsend und fuhr sich mit der Hand durch die langen schwarzen Haare, ehe sie leicht belustigt ihren besten Freund anschaute.
"Jaa, ich merke schon, dass die Decke dich mental fertig macht" sagte sie schließlich, auch wenn es eher eine feststellung war als irgendetwas anderes. ""Finn, das ich nicht gut, wenn du so besessen von der Decke bist. Wir werden sie nicht streichen okay? und jetzt guck endlich mal mich an! Oder ist die Wand wichtiger?" fragte sie und sah ihn mit einer hochgezogenen Augenbraue an.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 7:36 am

Finn richtete sich wieder auf, als Cayenne ihn wieder einen Hornochsen nannte. Dabei hatte er eine Augenbraue hochgezogen, was ziemlich lustig bei ihm aussah. "Du legst es drauf an oder?", fragte er nach. "Okaay, du hast es aber einfach nicht anders gewollt." Da sie sich auf einen Stuhl gesetzt hatte, während er von der Decke gelabert hatte, musste er extra aufstehen und zu ihr rüber laufen. "Du hast es nicht anders gewollt.", flüsterte er ihr grinsend zu und fing wieder an, sie durchzukitzeln. Nach einiger Zeit wurde ihm dann langweilig und es wurde für ihn zu anstrengend. Deswegen ging er von ihr weg und warf sich wieder auf das Bett, weswegen er wieder "Decke anstarren" spielen konnte, was bestimmt sein neues Lieblingshobby werden könnte. "Ich hab nie gesagt, dass ich was gegen weiß hätte, aber es ist langweilig. Schau dir doch einfach mal diese langweilige Decke an. Da macht es ja gar kein Spaß, sie anzustarren und dich will ich nicht anstarren, weil das unhöflich wäre.", sagte er und grinste sie an. Jedoch wandte er dann seinen Blick wieder ab und starrte nach oben. "Ich bin dafür, dass wir sie streichen. Ich komme jetzt öfter her und starre diese Decke an. Macht bestimmt viel Spaß. Außerdem kriegt man so auch einen Nachmittag rum, also von daher." Er zuckte kurz mit den Achseln. Dann musterte er die Wand über seinem Kopf. "Hmmm, was würdest du davon halten, wenn ich diese Decke heiraten würde?", fragte Finn scherzhaft, aber um das glaubwürdig rüber zu bringen, durfte er nicht lachen, was aber ziemlich schwer war. "Und klar ist die Wand wichtiger. Hallo? Das ist meine Zukünftige, was denkst du, wer da wichtiger ist?!", fügte er noch hinzu, aber jetzt konnte er sich einfach kein Lachen mehr verkneifen und fing an, mal so richtig drauf loszulachen. Oh man, was müssen die Leute nur von mir denken? Und ich bin beliebt? Was stimmt mit denen nicht?, fragte Finn sich grinsend.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 7:43 am

Cayenne grinste, als er fragte, ob sie es wirklich darauf anlegte und zuckte dann kurz mit den Schultern. "Vielleiiiiiiiiiiiiiiiiiiiicht?!" sagte sie nur und sah ihn dann unschuldig an, naja so gut wie es eben ging. Erneut fuhr sie sich mit der Hand durch die Haare, aber als er wieder auf sie zukam, hob sie schützend die Hände vor sich, doch auch wie beim ersten mal, brachte das nicht wirklich viel und sie wurde wiedermal durchgekitzelt. Wie sie es doch hasste.
Cayenne lachte, bis sie nicht mehr konnte und grinste dann, als Finn sich wieder auf das Bett legte und die Decke anstarrte. "Also, ich finde weiß ist eine äußerst schöne Farbe, was man ja auch an meinen Klamotten sieht und tjaa" meinte sie nur und sah ihn dann grinsend an, als er meinte, er würde die Decke heiraten, wenn sie gestrichen war. "ich glaub nicht, dass das hier in diesem Land zugelassen ist, eine Decke zu heiraten. tut mir wirklich leid mister Football star.
Ganz ehrlich? ihc versteh nicht, wie du nur soo... beliebt sein kannst, wenn du so bekloppt bist" sagte sie dann ehrlich. Allerdings wusste Finn natürlich, dass sie das nicht böse meinte. Immerhin hatte sie sowas schon zu ihm gesagt, als sie noch Kinder gewesen waren. "Hmm kannst du dich eigentlich noch daran erinnern, wie wir damals zu deiner Oma gefahren sind?
Das war voll lustig. Außerdem glaub ich immernoch, dass sie mcih mochte" sagte sie schließlich mit einem grinsen um mal auf ein anderes thema als "Die Decke" zu kommen. Nicht das beste, aber sicherlich ein besseres.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 8:49 am

"Ich werde für meine Rechte und meine Liebe kämpfen.", rief er lachend. "Okay, nein. Ich heirate doch keine Decke. Ich bleib lieber bei normalen Menschen." Er grinste wieder Cay an und setzte sich aufrecht hin. Langsam wurde es ihm echt langweilig die Decke anzustarren. "Jetzt bist du wichtiger. Und ich verstehs auch nicht. Aber eins weiß ich: Ich bin nicht bekloppt." Und das war Finn wirklich nicht. Er war ein sehr guter Schüler und auch eigentlich ganz klug, also konnte man ihn nicht für bekloppt oder dumm bezeichnen.
Als Cay dann von seiner Oma anfing, verging ihm sein Grinsen. Er erinnerte sich kaum noch an seine Oma, wie auch? Seit dem Unfall war ja alles wie weggeblasen. Was sollte er jetzt sagen? Zögern durfte er auf keinen Fall, denn dann würde Cay was merken, also half nur noch lügen. "Klar, erinner ich mich an meine Oma und an den Tag.", fing er an. Scheiße Finn! Wieso solltest du dich denn nicht an deine eigene OMA erinnern können?! Boah, du bist sooo dämlich!, schrie er sich innerlich an, jedoch merkte man nach außen hin nichts. "Ehm, ich laber heute nur wieder Mist. Wieso sollte ich mich denn nicht an meine Oma erinnern? Naja, egal, aber auf jeden Fall vermisse ich ihre Kekse. An die erinnerst du dich doch noch oder?", fragte er lächelnd. JA! Gut rausgeredet!, dachte er sich innerlich, aber nach außen hin merkte man wieder nichts. "Grandma mochte dich klar. Warum sollte sie dich nicht mögen? Damals ist doch nichts schlimmes passiert. Oder?", fragte er vorsichtig nach. Man, wieso fragst du denn nach? Dann merkt sie klar was. Gott, wie redest du dich da jetzt wieder raus? Maaan!, dachte er, lächelte sie jedoch weiterhin an.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 8:56 am

Cayenne sah ihn leicht verwirrt an, als er fragte wieso er sich nicht mehr an seine Oma erinnern sollte. Dann fing er auf einmal an von ihren Keksen zu reden und Cayenne sah ihn mit einer hochgezogenen Augenbraue an. An sowas erinnerte er sich natürlich auch noch. Als er dann fragte, ob irgendwas passiert sei, weshalb sie sie nicht mögen könnte, schrillten in Cayennes Kopf sofort die Alarmglocken los. "Okay Finn und jetzt hörst du auf irgendwelchen Mist zu labern und sagst mir, was los ist! Ich versteh dich einfach nicht. du weißt, dass du mir wirklich alles anvertrauen kannst, ohne dass ich es weitersage...
das weißt du doch, oder?" fragte sie dann vorsichtshalber doch nochmal nach. Auch wenn die Kekse seiner Oma wirklich immer ausgezeichnet geschmeckt hatten.. CAY! Hör auf. das war doch nur ein Ablenkungsmannöver von ihm und du denkst doch im ernst noch darüber nach. kurz verdrehte sie die augen über ihre eigene Dummheit hinweg. Wie sie es doch hasste.
Kurz zuckte sie mit den Schultern. Sie war jetzt wirklich wirklich neugierig geworden und hoffte, das Finn ihr alles erzählen würde, was ihn anscheinend bedrückte. SO machte sie das doch auch, oder etwa nich`? Doch klar... sie sagte ihm einfach alles und anders herum sollte es eigentlich genauso sein, oder lag sie da etwas falsch?

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 12:00 pm

Finn war klar, dass sie wusste, dass etwas nicht stimmte. Er hatte gerade so einen Mist gelabert, da hätte wirklich jeder herausgehört, dass er nur lügte. Kurz seufzte er. Klar wusste er, dass er Cay einfach alles erzählen konnte, aber er wusste nicht, was sie dann von ihm halten würde. Außerdem: Was, wenn diese dumme Person von Gossip Girl in der Nähe war?! Dann würde es die ganze Schule erfahren. Irgendwann wird es eh die ganze Schule erfahren, weil du beliebt bist und die Leute kriegen einfach alles raus. Sags ihr am besten. Wieder seufzte Finn. "Okaay. Du darfst das echt niemanden weiter sagen. Wenn du das jemanden sagst, dann könnt ich dich für immer hassen, wirklich. Du darfst es noch nicht mal deinen besten Freunden weiter sagen und achte auch darauf, dass du dich nicht verplapperst. Naja, also dann fangen wir mal an." Finn atmete noch mal tief durch, bevor er weiter sprach. "Charly hat dir bestimmt von ihrer Krankheit erzählt, richtig? Ja, klar hat sie das. Dumme Frage. Du konntest ihr ja vorhin helfen. Naja, auch egal. Diese Krankheit hat sie irgendwie bekommen, als meine Eltern und ich den Autounfall hatten. Sie war an dem Tag nicht dabei. Also auf jeden Fall hatten wir diesen Unfall und als ich im Krankenhaus aufwachte, sagten die Ärzte zu mir, dass ich ja so großes Glück hatte, dass ich überlebt habe und was die da immer für einen Mist labern. Das kennst du vielleicht. Aber sie haben auch gesagt, dass meine Eltern auf der Intensivstation sind und ich sie irgendwie nicht sehen dürfte, keine Ahnung warum. Charly kam dann irgendwann rein und erst wusste ich nicht mal, wer sie überhaupt war. Das war natürlich nen totaler Schock. Naja dann kamen Untersuchungen und blaaah, das war alles total langweilig. Nach 2 Tagen oder so hatten sie dann auch schon die Ergebnisse, aber nur schlechte Nachrichten. Meine... Meine Eltern sind da..." Kurz stockte er. Ihm fiel es bis jetzt noch schwer, darüber zu reden. Okay, es war ja noch nicht mal lange her, aber trotzdem fiel es ihm nicht gerade leicht. Noch mal atmete er tief durch und sah dann wieder zu Cay. "Meine Eltern sind an dem Tag gestorben.", flüsterte er leise und sah zu Boden. "Du weißt nicht, wie fertig wir alle waren. Ehrlich gesagt, wunderts mich, dass Charly keinen Nervenzusammenbruch hatte, aber ich bin froh, dass sie keinen hatte. Auf jeden Fall sagten die Ärzte dann, dass ich bei dem Autounfall Amnesie bekommen habe. Also ich habe mein Gedächtnis verloren, weswegen ich mich erst nicht an Charly erinnern konnte. Hätten sie mir keine Bilder und Videos gezeigt, könnte ich mich noch nicht mal an meine Verwandtschaft erinnern. Bei mir war das richtig schlimm. Okay, es ist immer noch schlimm, aber es bessert sich etwas. Und hätte Charly mir noch nicht irgendwelche verrückten Bilder von meinen Freunden gezeigt, wüsste ich nicht mal, wer ihr seid. Dann wäre ich wahrscheinlich planlos hier angekommen und hätte dich noch nicht mal erkannt." Kurz unterbrach er. Das musste man sich einfach vorstellen. Finn kommt da in die Schule und Cay kommt da auf ihn zu, umarmt ihn und er wäre dann wahrscheinlich noch so dumm und hätte gefragt, wer sie sei. Nein, das wäre ein totales Chaos gewesen. Er schüttelte dann den Kopf und fuhr fort:"Ich habe meiner Tante und meiner Schwester wirklich viel zu verdanken. Ein paar Sachen habe ich noch gewusst. Ich habe gewusst, dass ich ein Bändiger bin und dass ich liebend gerne Football spiele. Mehr wusste ich wirklich nicht. An meinen Namen konnte ich mich gerade noch so erinnern. Ich wusste noch nicht mal, in welchem Land ich bin. Etwas armselig, aber naja." Er zuckte kurz mit den Achseln. "dafür kann ich ja nichts oder? Oh man, du hättest mich sehen müssen, als Charly mir ein Foto von dir gezeigt hat. Ich war total verwirrt und hab sie ständig gefragt, ob du wirklich meine beste Freundin bist. Ich konnte es gar nicht glauben, aber das war damals echt peinlich gewesen." Kurz erschien auf seinen Lippen ein Lächeln, was in dieser Situation eigentlich unangebracht war. "Wenn du wissen willst, was ich gesagt habe, als ich dein Foto gesehen hab, dann frag am besten Charly. Ich wills dir gar nicht sagen. Und naja, das ist meine Geschichte.", meinte er dann achselzuckend, als wäre es nichts Besonderes. "Noch irgendwelche Fragen? Ach ja und ich kann mich kein Stückchen an den Tag erinnern, als wir bei meiner Oma waren. Ich kann mich weder an ihre Kekse erinnern, noch allgemein an sie. Und ja, das werde ich auch nie wieder können. Ich werde sie nie wieder sehen, denn sie ist im Sommer gestorben. Vielleicht einen Monat nach dem Tod meiner Eltern. Ich habe eigentlich die Hälfte meiner Kindheit vergessen. Nur mit Glück erinner ich mich an sie, aber das sagten die Ärzte, aber denen vertrau ich nicht mehr. Sie hatten damals, als ich meine Eltern nicht sehen durfte, gesagt, sie würden es schaffen, sind aber dennoch gestorben. Und genau deswegen vertrau ich Ärzten nicht mehr so arg. Auch war ich deswegen vorhin so empfindlich und hab einen auf Mädchen gemacht, weil ich das vergessen hab. Ich sag das allgemein nicht mehr so gerne, dass ich etwas vergessen hab, aber in meinem Wortschatz steht das ja jetzt an erster Stelle. Trotzdem versuche ich, das Wort zu vergessen, was bei mir ja nicht besonders schwer ist oder?!", meinte er dann ironisch. Dann sah er erntschuldigend zu Cay. "Sorry, das alles... das ist einfach alles noch etwas schwer für mich, verstehst du? Der Unfall war vor 2 Monaten. Ich bin ja schon glücklich, wenn ich mich halbwegs an eure Namen erinner und sie zuordnen kann. Aber ich will jetzt einfach nicht mehr daran denken. Lass uns irgendwas anderes machen, irgendwas lustiges, wie früher eben." Ein Soweit ich mich halt noch erinnern kann unterdrückte der Luftbändiger gerade noch so. Er lächelte Cay etwas an und stand dann auf. "Okay, wohin wollen wir gehen oder wollen wir hier bleiben? Irgendwas lustiges machen? Warte, ich habs. Wir drehen ein behindertes Video und stellen es auf Youtube!", rief er und fing an, zu lachen. Es war wirklich unglaublich, wie schnell er seine Stimmung ändern konnte. Klar, bedrückte ihn das alles noch, aber man musste eben nach vorne sehen und die Vergangenheit ruhen lassen. Es würde nichts bringen, sich so sehr an der Vergangenheit festzuklammern, und eben genau das machte Finn. Während andere Leute, die schwere Verluste oder Krankheiten erlitten haben, an der Vergangenheit festhielten, blickte Finn nach vorne und hoffte einfach auf eine bessere Zukunft. Und Finn war sich sicher, dass bessere Zeiten kommen würde. Außerdem lebte Finn im hier und jetzt und das war auch schon mal besser, um nach vorne zu blicken. Man sollte eben nicht zu sehr an der Vergangenheit festhalten.
"Oder wir tanzen, na was sagst du?", fragte er grinsend nach, ging zu der Musikanlage, die im Zimmer stand, drehte die Musik auf und lief wieder zurück zu Cayenne. "Darf ich um diesen Tanz bitten?", fragte Finn sie grinsend, aber bevor sie irgendwas sagen oder demonstrieren konnte, hatte Finn sie schon hochgezogen. "Okay, kleines Problem.", fing er dann an. "Ich kann nicht tanzen. Mist. Naja, wir versuchens einfach mal okay?" Der Luftbändiger grinste sie wieder an und fing dann an, mit irgendwelchen komischen Tanzschritten. "Okay, ich kanns wirklich nicht. Entweder du bringst mir das jetzt bei oder wir lassen es ganz sein. Das war eine dumme Idee. Ich bin ja dafür, dass wir es ganz sein lassen sollten. Was meinst du?" Wieder grinste er sie an. Obwohl er gerade so viel durchmachte, war er echt glücklich, bei Cayenne zu sein und Zeit mit ihr zu verbringen. Sie wird mir bestimmt helfen, das alles zu überstehen, da bin ich mir sicher. Immerhin ist sie meine beste Freundin und wir haben uns bis jetzt immer geholfen, soweit ich mich eben erinnern kann. Oh man Finn! Du Vollidiot! Häng da nicht zu sehr dran! Irgendwann kannst du dich wieder voll und ganz erinnern. Aber wann ist irgendwann? Irgendwann kann ja vieles bedeuten. In 10 Jahren irgendwann oder vielleicht 20 Jahre. Wenn du alt und grau bist irgendwann. Irgendwann kann vieles bedeuten. Aber es kann auch bedeuten, dass du dich nie wieder erinnern kannst. Finn schüttelte mit dem Kopf. Nein, nein, dass kann gar nicht sein! Du wirst dich erinnern, weil du positiv in die Zukunft blickst und jetzt hör auf, darüber nachzudenken! Deine beste Freundin sitzt hier und irgendwann merkt man einem das an, wenn er nachdenkt und du denkst schon viel zu lange nach. Hör jetzt endlich auf damit!, schrie er sich innerlich an, aber nach außen hin, lächelte er einfach weiterhin seine beste Freundin glücklich und zufrieden an.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Zimmer 001   So Jun 19, 2011 9:08 pm

Cayenne sah zu Finn, als er sagte, dass sie richtig lag und wirklich etwas nicht mit ihm stimmte. Toll gemacht Cayenne! Jetzt machst du deinen besten Freund auch noch traurig! Hast du denn nichts besseres zu tun, als das Leben von irgendwelchen Leuten zu versauen? Wieso hättest du nicht einfach mal zu Abwechslung deine Klappe halten können, als dir aufgefallen ist, dass irgendwas nicht stimmte? Sorry hab ich ja vergessen! du wirst es NIE schaffen die Klappe zu halten, wenn es wirklich mal angebracht ist und ganz ehrlich, du bist so neugierig, das ich die Schanuze voll von mir selbst hab! laberte sie sich im Gedanken dicht und am liebsten hätte sie laut STOPP! gerufen, damit endlich die Stimme in ihrem Kopf aufhörte irgendeinen Mist zusammen zu labern und einfach mal still war. Sie wollte jetzt Finn zuhören und nicht einer Stimme in ihrem K0pf, die sie früher oder später sicherlich noch verrückt machen würde. Kurz fuhr sie sich mit der Hand durch die Haare, ehe sie Finn ansah. Als er erzählte, dass sie sicherlich von der Krankheit von Charly wusste, nickte die schwarzhaarige Wasserbändigerin kurz. Was hätte sie denn sagen sollen`? Nee ich hab nur zum Scherz eben ihre Tabletten geholt? In so einer Situation konnte und wollte Cayenne so eine fiese Bemerkung gar nicht sagen und nach kurzer Zeit, stellte sich auch heraus, dass es endlich mal gut von ihr war, dass sie nichts sagte. Denn er erklärte ihr, wie seine Eltern gestorben waren und er sich Sorgen um Charly gemacht hatte und ähnliches. Am liebsten hätte Cayenne gesagt, er sollte aufhören ihr das zu erzählen, denn das war um ehrlich zu sein schon genug für sie. sie hasste tragische Geschichten einfach und konnte Spannung nicht leiden, genauso wie wenn jemand von seiner toten Familie erzählte. Allerdings riss sie sich zusammen, da sie Finn nicht unterbrechen wollte. Um auch wirklich keinen Kommentar abzugeben, biss sie sich fest auf die Unterlippe, was mit der Zeit, wirklich tierisch wehtat. Aber darüber wollte sie jetzt am besten nicht nachdenken, denn wieso sollte sie sich jetzt selbst bemitleiden? Hätte sie nichts gesagt, wäre das einfach nie passiert. Jaja ich merk schon dass du mir das Leben zu Hölle machen wirst, weil es mir einfach so herausgerutscht ist, aber ist schon gut ey. Ich hab meine Lektion doch schon gelernt... dachte sie dann leicht angepisst und sah weiterhin zu Finn. Als er dann sagte, er hätte eine Amnesie schluckte Cayenne schwer. er sagte, dass er sich nicht an seine Oma erinnerte, auch nicht an die Kekse und das sie kurz nach seinen Eltern ebenfalls gestorben war und Cayenne seufzte leise. "Die Kekse waren wirklich gut! Ich kenn keine einzige Person, die soo leckere Kekse gemacht hat wie deine Oma" sagte sie dann schließlich ehrlich und konnte ein leichtes lächeln nicht verkneifen, auch wenn das in einer Situation wie dieser nicht gerade angebracht war und das wusste Cayenne auch ganz genau. Aber sie brauchte das einfach um nicht zu heulen anzufangen. Normalerweise weinte Cayenne wirklich nicht viel, aber ihr bester Freund konnte, wie er ihr eben erzählt hatte, sich am Anfang weder an seine Schwester noch an sie erinnern. Erst als er Bilder von Freunden und sich gesehen hatte, hatte er endlich verstanden und gemerkt, dass sie tatsächlich beste Freunde waren. "Wieso? Jetzt hast du mich neugierig gemacht Finnie! Jetzt musst du mir auch sagen, was du dachtest als du mein Bild gesehen hast! " sagte sie schließlich grinsend und zuckte kurz mit den schultern, nachdem sie das gesagt hatte.
Ja, Finn hatte sie jetzt wirklich neugierig gemacht und das sollte man bei Cayenne wirklich niemals machen. Denn Cayenne wollte alles wissen, was sie nicht wissen durfte. Sie las regelmäßig Gossip Girl, auch wenn sie es hasste wenn sie selbst darin auch nur mit Namen erwähnt wurde. Sie hasste es einfach und daran würde sich wohl nie etwas ändern, egal was auch passierte. Kurz schüttelte sie den Kopf, um wieder normal zu denken. "Und jetzt hör auf, so über dich zu reden! DU kannst doch nichts dafür, dass du eine Amnesie hast. Und die Ärzte auch nicht. Es ist einfach so und glaub mir, ich werd deiner Erinnerung schon wieder auf die Sprünge helfen. Und natürlich werde ich das in der ganzen Schule weitertratschen, ich mein du weißt doch mein 2ter name ist Gossip Girl. Nein, Spaß beiseite. Ich werds natürlich nicht weitersagen, weißt du doch eigentlich auch ganz genau. Du schaffst das schon Finn" meinte sie dann schließlich und brachte ein leichtes lächeln tatsächlich zustande. Als er dann meinte, sie sollten was anderes machen, zuckte sie nur kurz mit den Schultern. Cayenne fielen eigentlich nie spannende DInge ein. Dann fing er an zu sagen, dass sie ja ein lustiges Video machen konnten um es dann auf Youtube zu stellen, so wie früher. Cayenne lachte leise und schüttelte den Kopf. Kurz darauf, sagte er dann er wolle mit ihr tanzen und Cayenne wollte gerade wiedersprechen, als er sie schon hochgezogen hatte. Dann meinte er, dass er nicht tanzen konnte und Cayenne musste lachen. "Okay gib mir deine Hand" sagte sie dann grinsend und ohne auf eine Antwort zu warten, nahm sie seine Hand in ihre und legte seine andere Hand, an ihre Hüfte. Ihre Hand, legte sie dann auf seine Schulter und grinste ein kleines bisschen. "Eigentlich muss man sich doch nur im Takt der Musik bewegen. So schwer ist das eigentlich nicht..." meinte sie dann schließlich, denn erklären konnte sie es nicht so wirklich. Klar konnte sie tanzen, aber sie war doch keine Tanzlehrerin oder sowas. Aber klar war sie erleichtert, dass er jetzt abgelenkt war.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zimmer 001   

Nach oben Nach unten
 
Zimmer 001
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Zimmer Nummer 314
» Zimmer 01 - Takeru, Mitsuki
» Zimmer 211

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SCHOOL OF 4 ELEMENTS; :: Live your Life :: G I R L S' - and - B O Y S' - S E C T I O N :: Mädchenflügel :: Wasserbändiger-
Gehe zu: