SO LET THEM BURN.. ALL OF THEM!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wiese && See

Nach unten 
AutorNachricht
Storyteller
Team Account
avatar

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 12.06.11

BeitragThema: Wiese && See   Mo Jun 13, 2011 2:16 am

[...]

_________________
An diesen Account bitte keine privaten Nachrichten!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://elements.forumieren.org
Quinn Evans



Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Wiese && See   Do Jun 16, 2011 8:17 am

Firstpost


Quinn hatte bereits ihre Sachen hinauf in ihr Zimmer gebracht. Jetzt würde ein neues Schuljahr beginnen und sie wusste einfach nicht, was es ihr bringen würde. Sie wusste noch nicht mal genau, warum sie eigentlich auf diese Schule ging. Jedes mal, wenn sie das Gebäude betrat, fragt sie sich, was sie hier eigentlich macht. Um ihre Bändigerkräfte zu trainieren? Das könnte sie auch woanders machen, aber was solls. Diese Schule war schon ein bisschen cool und Quinn gewöhnt sich auch langsam daran. Außerdem gab es hier schon immer die tollsten Plätze, wo sie alleine sein konnte und ihrem Lieblingshobby - von dem niemand weiß, außer vielleicht der Chor - nachgehen konnte: Singen! Nur tat sie das eben nicht gerne vor Publikum und das, obwohl sie sehr viel Talent hat. Quinn hatte schon immer Angst davor, was ihre Freunde dazu sagen würden, denn immerhin ist sie beliebt, die Queen der Schule und Kapitänin der Cheerleader. Wahrscheinlich würde sie sich alles versauen, wenn sie ihnen sagen würde, dass sie im letzten Jahr auch noch dem Chor beigetreten ist. Die Leute aus dem Chor sagten zum Glück nichts, weswegen Quinn ihnen sehr dankbar war, aber allen aus diesem Chor war klar, dass es irgendwann jemand herausfinden würde. Man wusste nur nicht wann.
Quinn hör auf darüber nachzudenken! Das wird alles schon irgendwie... klappen. Sie können dich ja nicht bei den Cheerleader rauswerfen. Außerdem kannst du nicht sofort unbeliebt werden. Du bist die Queen! DU gibst den Ton an und nicht sie. DU bist die hübscheste Person der Schule, also mach dir keine Gedanken darüber. Sing lieber. Und das tat sie dann auch. Immer, wenn Quinn ihren Kopf über etwas zerbrach, sang sie dann, denn das beruhigte sie irgendwie. Sie wusste nicht, warum, aber es war einfach so und irgendwo war sie dankbar dafür. Kurz unterbrach sie ihren Gesang, denn sie wollte erst noch mal schauen, ob ihr jemand zu hörte. Nachdem sie gemerkt hatte, dass dies nicht der Fall war, fing sie wieder an zu singen. Jetzt war Quinn einfach in ihrem Element - ja dieses mal ist in dieser tollen Wendung nicht das Wasser bei ihr gemeint - und wie immer sang sie laut. Es wunderte sie wirklich, dass sie in den letzten Jahren hier noch nie erwischt wurde, aber für andere ist das wahrscheinlich kein schöner Ort, was sie aber gerade nicht sonderlich interessierte. Sie vergaß - wie immer beim Singen - die Welt um sich herum und fühlte sich einfach frei. Frei von allem. Frei von ihren Sorgen. Also sang sie die ganze Zeit so weiter und immer, wenn das Lied zu Ende war, fing sie von vorne an, ohne darauf zu achten, ob jemand hinter ihr steht und ihr zuhört.

_________________
ηєηη єѕ ℓιєвє, ωєηη ∂υ ωιℓℓѕт, ѕcнιcкѕαℓ σ∂єя ωαнηѕιηη, ƒüя мιcн мαcнт ∂αѕ кєιηєη υηтєяѕcнιє∂. νιєℓє мєηѕcнєη кєηηєη ∂ιє ℓιєвє, ∂σcн мєιηє ℓιєвє ιѕт ηιcнт zυ νєяgℓєιcнєη, ωєιℓ ѕιє єтωαѕ вєѕση∂єяєѕ ιѕт, ωєιℓ ѕιє ∂ιя gιℓт. ιcн ℓιєвє ∂ιcн ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wiese && See   Do Jun 16, 2011 10:59 pm

Firstpost.

Scarlett lief ziellos durch die Gegend, denn sie hatte ihren Koffer schon auf ihr Zimmer gebracht und hatte jetzt auch nichts zutun. Die ganze Zeit über fragte sie sich, wo ihr Bruder wohl sei.... Gähnend ging sie Richtung See, wo normalerweise nie jemand war. Als sie näher kam, hörte sie, wie jemand sang, doch sie konnte nicht erkennen, wer es war. Sie trat ein paar Schritte näher, dabei bedacht, dass sie keinen Laut von sich gab. Aber es musste ja kommen, dass sie auf einen Ast trat und dieser brach. Schnell versteckte die Brünette sich hinter einen Baum und kniff die Augen zu. Die Luftbändigerin biss sich auf die Unterlippe und schaute vorsichtig um die Ecke. Das Blonde Mädchen hatte sie nicht entdeckt. Wer war das? Leider sah sie die Blondine nur von hinten, aber ihr Gesang war wirklich hinreißend. Ob sie auch im Chor war? Charly würde ab dieses Jahr auch den Chor besuchen. Scarlett trat erneut ein paar Schritte näher, doch dieses mal ohne auf irgendetwas drauf zu treten. Sie trat vorsichtig hinter das Mädchen. Charly hörte einfach nur zu ohne etwas zu sagen oder zutun. Als das Lied beendet war, schüttelte die Brünette ihren Kopf und trat vor das Mädchen, die weiter sang. Die Worte die sich Scarlett vorbereitet hatte, blieben ihr im Hals stecken. Es war Quinn Evans! Vor ihr hatte Charly schon letztes Jahr sehr viel Respekt gehabt, denn die Luftbändigerin war nicht wirklich die beliebteste.
Eigentlich war sie einer der Kandidaten, die Quinn immer ignorierte.
"Ehmmmmm...." brachte sie nur raus und verzog das Gesicht. Was sollte sie nun sagen? "E...Es tu...t mir lei...d....." stotterte Charly und biss sich auf die Unterlippe. Wahrscheinlich würde Quinn Charly jetzt fertig machen, wieso sie denn zuhörte und sowas.
Irgendwie hatte Scarlett nun Angst, denn sie wusste, dass die blonde Queen Wasserbändigerin war.
Gut gemacht, Scarlett! Jetzt hast du schon wieder einen Feind mehr! Und nass wirst du wahrscheinlich auch noch! dachte die Brünette, kneifte die Augen zusammen und biss sich auf die Unterlippe.
Nach oben Nach unten
Quinn Evans



Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Wiese && See   Fr Jun 17, 2011 3:03 am

Quinn sang immer noch ihre paar Strophen und achtete auf niemanden. Wie gesagt: Sie war gerade in ihrem Element und vergaß die ganze Welt um sich herum. Noch nicht mal das Knacken eines Astes hörte sie. Die Wasserbändigerin sang einfach weiter. Als jedoch jemand hinter sie trat, stockte sie und hörte sofort auf. Bitte, bitte, lieber Gott, sag mir jetzt nicht, dass sie mich gehört hat. Wenn ja, dann bring ich sie jetzt um ey. Wütend drehte sie sich zu ihrem Zuhörer um und stellte mit einem fiesen Grinsen im Gesicht fest, dass es die liebe Scarlett Anderson war, die ihr zugehört hatte. "Na, wenn das nicht unsere Scarlett ist.", meinte sie dann leise, jedoch bedrohlich. Scarlett war nicht gerade die beliebteste Person und das wusste jeder. Quinn kam einfach nicht mit ihr klar, schon seit dem ersten Tag, weswegen sie oft ignoriert oder fertig gemacht wurde. Aber Quinn wusste, dass Scarlett eine Menge Respekt gegenüber ihr hatte. Auf jeden Fall wusste so gut wie jeder, dass Quinn eine sehr mächtige Wasserbändigerin war und im Unterricht machte sie so gut wie jeden fertig. Und Quinn war jetzt wirklich froh, dass Wasser in der Nähe war, denn dann konnte sie die liebe Scarlett doch fertig machen. Aber bevor sie das tat, überlegte die blonde Wasserbändigerin erst noch mal. Sie könnte mich verpetzen und mein Ruf wäre hinüber. Hmmm was mach ich jetzt? Erst mal bedrohlich wirken und dann auf nett tun? Das wird sie verwirren und verunsichern, sodass sie einfach das tun muss, was ich ihr sage. Hmm perfekt!
"Sag mal, was fällt dir eigentlich ein, mich hier einfach zu belauschen?! Hast du schon mal etwas von Privatsphäre gehört? Anscheinend nicht! Wenn du das noch ein mal machst, dann schwöre ich bei Gott, bring ich dich um!", schrie sie zuerst, jedoch wollte sie ja dann noch einen auf nett machen. Sie legte Scarlett "freundschaftlich" einen Arm um die Schulter und lächelte sie "freundlich" an. "Aber weißt du was? Wenn du die ganze Sache hier vergessen und es passiert die nächsten Wochen nichts besonderes, dann lass ich dich für 2-3 Wochen in Ruhe ja? Aber sobald du das jemanden weitererzählst, hat deine letzte Stunde hier an dieser Schule geschlagen, ist das klar? Außerdem würdest du eh nur als Lügnerin da stehen. Willst du noch irgendwas sagen? Sei vorsichtig. Du weißt, da drüben ist Wasser und ich könnte dich fertig machen ohne mit der Wimper zu zucken. Du wärst fertig, ehe du irgendwas sagen könntest. Also, was meinst du zu meinem tollen Angebot?", fragte sie dann nach und nahm ihren Arm von ihrer Schulter. Quinn wusste, dass sie wusste, was auf sie zukommen würde, wenn sie jetzt nein sagen oder es jemand anderen weiter sagen würde. "Du weißt, ich finde alles raus. Also überlegs dir." Sie zuckte kurz mit den Achseln und setzte sich dann auf den Boden. Dann machte sie eine Handbewegung in Richtung Wasser, was dann wie aus einem Springbrunnen in die Höhe spritzte, und ließ das Wasser in ihre Richtung kommen, aber so, dass es sie nicht nass machte. Sie könnte die Wassertropfen dann eh irgendwie wegsaugen, aber darauf hatte sie gerade einfach keine Lust. Außerdem hätte sie ja dann nicht mehr so viel Wasser wie vorher, da das dann meistens eh schnell verdunstet. Also konzentrierte sie sich nur auf das Wasser, während sie auf eine Antwort von Scarlett wartete. Es machte ihr wie immer Spaß mit dem Wasser in ihren Händen zu spielen und verschiedene Dinge auszuprobieren. Dadurch wurde man ja nur besser. Quinn war sich sicher, dass sie dadurch auch sicherlich ein paar Angstgefühle bei Scarlett auslöste, weswegen ein kleines, gemeines Grinsen in ihrem Gesicht auftauchte.

_________________
ηєηη єѕ ℓιєвє, ωєηη ∂υ ωιℓℓѕт, ѕcнιcкѕαℓ σ∂єя ωαнηѕιηη, ƒüя мιcн мαcнт ∂αѕ кєιηєη υηтєяѕcнιє∂. νιєℓє мєηѕcнєη кєηηєη ∂ιє ℓιєвє, ∂σcн мєιηє ℓιєвє ιѕт ηιcнт zυ νєяgℓєιcнєη, ωєιℓ ѕιє єтωαѕ вєѕση∂єяєѕ ιѕт, ωєιℓ ѕιє ∂ιя gιℓт. ιcн ℓιєвє ∂ιcн ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wiese && See   Fr Jun 17, 2011 4:05 am

.:Firstpost:.
Auch Diva war endlich an der Schule angekommen. Als sie aus dem Auto stieg und die frische Luft einatmete, musste sie einfach lächeln. Diese Schule hatte ihr gefehlt, auch wenn der "echte" Teil von ihr, dass wohl niemals zugegeben hätte. Jetzt war es wieder an der Zeit, die "Sonnenschein" Fassade anzunehmen. Diva musste bei dem Gedanken seufzen und fuhr sich mit der Hand durch die blonden Locken. Geschminkt hatte sie sich nur dezent, wieso auch immer. Irgendwie hielt sie es nicht für richtig, total aufgedonnert in der Schule zu erscheinen. Die blonde Feuerbändigerin sah aufeinmal 2 Schatten und verdrehte leicht die Augen, ehe sie ein Lächeln auf ihre Lippen setzte. Schauspielerei war nun mal alles für das junge Mädchen, sie musste nur lernen sie perfekt einzusetzen.
JEDEN konnte das Mädchen täuschen mit ihrer netten Art. Aber irgendwie... desto länger sie diese Rolle spielte... desto mehr fühlte sie sich mit ihr verbunden. Beinahe so, als würde sie von der knallharten Feuerbändigerin zu einem richtigen Sonnenschein werden. Aber wollte Diva das? Wollte sie wieder Marylin sein? Nein, eigentlich nicht. Sie hatte sich für den Namen ihrer Adoptiveltern entschieden. Keiner kannte ihren richtigen Namen. Keiner wusste, dass sie überhaupt keine Familie mehr hatte und keiner wusste, dass sie ihre leiblichen Eltern eigenhändig umgebracht hatte, wenn auch nicht mit vollkommener Absicht. Bewusst war es ihr anscheinend schon gewesen. Kurz schüttelte sie den Kopf, ehe sie auf die beiden Mädchen zu ging.
Die eine erkannte sie als Quinn und die andere als Scarlett. hatte Quinn es schon wieder auf das Mädchen abgesehen? Diva war sich sicher. Sie konnte jedes, wirklich jedes Mädchen hier fertig machen, ohne auch nur ein einziges mal ihr Element zu verwenden. Seit sie klein war, hatte sie Karate gelernt, Selbstverteidigung und andere Kampfarten. Noch so etwas, was wirklich niemand von ihr wusste. Scarlett war eine Freundin von ihr genauso wie Quinn, auch wenn sie sich mit Quinn noch ein wenig besser verstand. leise seufzte sie als, sie hörte das Quinn schon wieder Scarlett mobbte.
Anscheinend war das ihr Lieblingshobby oder so. Diva verdrehte kurz die Augen. Sie ging auf die beiden zu, noch immer mit einem Lächeln auf den Lippen. Als sie bei ihnen angekommen war, fuhr sie sich mit der Hand durch die blonden Locken und sah von einer zur anderen. "okey, was ist los? Hm? Keine Umarmung für die Diva?" fragte sie dann und grinste ein wenig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wiese && See   Fr Jun 17, 2011 5:09 am

Ein Angst schauer fuhr Scarlett über den Rücken, als Quinn ihr drohte. Was sollte sie tuen? Sie wollte ja nicht absichtlich lauschen. "I...ch..." flüsterte sie. Die Luftbändigerin zuckte zusammen, als Quinn anfing zu schreien. Es kam zwar nicht oft vor, doch dieses mal wünschte Scarlett sich ihren Bruder herbei. Aber sie wusste, dass er nicht kommen würde. Die Brünette war sichtlich verwirrt, als Quinn auf einmal anfing, netter mit ihr zu reden und ihr den Arm um die Schulter legte. Scarlett löste sich aus ihrer Umarmung und sah Quinn einfach nur ängstlich an. "Ich sage nichts...." flüsterte Charly und biss sich auf die Unterlippe. Wie schaffte es eine einzige Person ihr so viel angst zu machen? Sonst war Scarlett immer jemand gewesen, der ihre Meinung offen sagte und sich nicht unterkriegen ließ, doch Quinn schaffte es immer wieder, dass zu ändern. Es war schrecklich, was für eine Beeinflussung dieses Mädchen auf Scarlett hatte. Charly stockte immer wieder der Atem, wenn Quinn anfing mit dem Wasser zu 'spielen'.
Charly fühlte sich verloren, als Diva um die Ecke kam und fragte, ob sie keine Umarmung kriegen würde. Sehr schnell wandte Charly sich von Quinn und stellte sich hinter Diva. Scarlett war klein, was ihr grade sehr zum Vorteil war. Ein Schauer fuhr erneut über Scarletts Rücken.
Nach oben Nach unten
Quinn Evans



Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Wiese && See   Fr Jun 17, 2011 6:31 am

Quinn spielte weiter mit dem Wasser und lächelte etwas. Ja, das Wasser löste immer etwas Beruhigendes in ihr aus. Normal war Quinn auch nicht der Mensch, der gerne rumschrie. Eigentlich klärt sie das in einem normalen Ton, auch wenn es dann zickig klingt, aber diese Situation war ja etwas anderes. Auch hatte sich Quinn vorgenommen, mal netter zu sein, aber das ging ja schon am ersten Tag schief. Wenn ich sie mal alleine erwisch, dann entschuldige ich mich bei ihr., beschloss sie dann. Moment. Ich bin mit ihr alleine hier. Wieso nicht jetzt? Komm, mach was Quinn! Quinn stand auf - immer noch das Wasser in der Hand - und ging auf Scarlett zu. Kurz bevor sie bei ihr angekommen war, "warf" sie das Wasser zurück in den See und lächelte sie freundlich an, jedoch war es dieses mal ein echtes Lächeln. "Es tut mir Leid. Ich... Ich hätte dich nicht so anschreien dürfen, aber das ist halt eine ernste Situation und Sache für mich, die einfach niemand erfahren soll ja? Normal kläre ich das auch anders, aber naja. Das hier war ja was anderes. Vergessen wir einfach die Sache und ich lass dich trotzdem die nächsten Wochen in Ruhe okay? Und danke, dass du es niemanden sagst." Quinn lächelte sie noch mal an und setzte sich dann wieder hin, was ihr aber nicht sehr viel brachte, denn im nächsten Moment stand einer ihrer guten Freundinnen vor ihnen. Es war Diva Villegas. Quinn war wirklich froh, mit ihr befreundet zu sein und in den letzten Jahren sind sie wirklich gute Freundinnen geworden. Auch war Diva eine der wenigen Personen, zu denen sie wirklich nett war. Naja, was solls.
Quinn sprang dann auch sofort auf, als sie ihre Freundin sah und fiel ihr um den Hals. "Diva! Oh, ich hab dich soooo dolle vermisst. Wie gehts dir? Wie waren deine Ferien? Man, ich freu mich so, dich zu sehen!" Und das waren ehrliche Worte. Bei den anderen würde es dann eh wieder anders ablaufen, aber das war Quinn alles schon gewohnt. Kurz seufzte sie und löste sich dann aus der Umarmung. Sie grinste ihre Freundin an. Quinn war echt froh, ihre Freundin wieder zu sehen, denn sie hatte sie echt vermisst. Obwohl alle meinten, Feuerbändiger seien immer die Bösen und das ganze dumme Gelaber, war Diva das absolute Gegenteil von ihnen und sie war wirklich nett. Sie kam immer rüber, wie ein Sonnenschein, aber irgendwie mochte Quinn genau das an ihr. Sie brachte meistens die gute Stimmung mit. Und Quinn und sie verstanden sich doch recht gut, trotz des dummen Gelabers der anderen, dass Feuerbändiger doch so böse seien und sie sich ja von Diva fernhalten solle. Okay, manche Feuerbändiger waren wirklich böse, aber Diva? Nein, Diva war absolut nicht böse.
Quinn grinste noch mal ihre Freundin an. "Hihi, ich freu mich ja soo, dich wieder zu sehen." Und mit diesen Worten zog sie ihre Freundin noch mal in eine Umarmung. Scarlett hatte sie inzwischen vergessen und auch wenn diese jetzt verschwinden würde, würde es Quinn nicht merken.

_________________
ηєηη єѕ ℓιєвє, ωєηη ∂υ ωιℓℓѕт, ѕcнιcкѕαℓ σ∂єя ωαнηѕιηη, ƒüя мιcн мαcнт ∂αѕ кєιηєη υηтєяѕcнιє∂. νιєℓє мєηѕcнєη кєηηєη ∂ιє ℓιєвє, ∂σcн мєιηє ℓιєвє ιѕт ηιcнт zυ νєяgℓєιcнєη, ωєιℓ ѕιє єтωαѕ вєѕση∂єяєѕ ιѕт, ωєιℓ ѕιє ∂ιя gιℓт. ιcн ℓιєвє ∂ιcн ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wiese && See   Fr Jun 17, 2011 6:57 am

Diva sah erneut zu Scarlett, als diese sich schließlich hinter sie stellte. Leicht verwirrt drehte sie sich um und sah das Mädchen an. Gerade wollte sie etwas fragen, da wurde sie auch schon von Quinn umarmt und musste grinsen.Diva hatte sie ebenfalls sehr vermisst und sie verstand sich eigentlich auch wirklich gut mit ihr. Innerlich seufzte sie. Wann würde sie endlich mal jemandem die Wahrheit sagen? Wohl eher nie. Diese Antwort wusste sie und dennoch schob sie es immer und immer wieder auf. Jeden Tag sagte sie sich, dass es nicht mehr lange dauern würde bis sie es jemandem erzählte, aber Fehlanzeige. Und sie wusste auch, dass sie sich leere Versprechungen gab. Alle ihre "Freunde" würden sie dann meiden, da war sie sich hunderprozentig sicher. Und so jemanden wie Quinn....wollte sie wirklich nicht verlieren. Womit hab ich das verdient? Wieso hab ich nicht gleichdie Wahrheit gesagt? Keiner weiß.... wie ich wirklich bin... dachte sie und schloss kurz die Augen, ehe sie die Umarmung von Quinn erwiederte. "Mir gehts gut und dir? Ich hab dich auch vermisst ist doch klar" sagte sie schließlich mit einem Grinsen auf den Lippen.
"Naja, ich war in Frankreich bei meinen Eltern, so wie jedes Jahr" meinte sie dann und machte kurz eine Abwinkende Handbewegung. Wie jedes Jahr. Schön wärs wenn du überhaupt Eltern hättest Diva!Ehmm. Marylin!Jetzt kommst sogar schon du selbst mit deinen Gedanken ins Wanken. Reiß dich zusammen und spiel weiter... ermahnte sie sich dann und nickte leicht zur Bestätigung, aber so, dass es den beiden nicht auffallen konnte. "und was hast du so gemacht?" fragte sie dann ihre Freundin mit einem Lächeln auf den Lippen und sah dann kurz zu Scarlett, auch diese lächelte sie kurz an. Sie war wirklich schüchtern... Jedenfalls wirkte sie so auf Diva. Jemanden den sie eigentlich nie gemocht hätte, wenn sie als "marylin" hierher gekommen wäre. Tja, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wiese && See   Fr Jun 17, 2011 9:19 am

Quinn entschuldigte sich bei der Brünette, was sie noch mehr verwirrte. War das nun ernst gemeint oder nicht? Scarlett trat einen Schritt zurück und senkte den Kopf. Dann nickte sie. Quinn und Diva begrüßten sich glücklich und Scarlett war nun unwichtig. Eingeschüchtert ging Scarlett noch ein paar Schritte zurück und fiel zu Boden. Erschrocken blickte sie zu den beiden Mädchen und drehte sich dann weg, damit sie die beiden nicht anschauen musste, wenn sie aufstand. Als Charly wieder auf den Beinen war, ging sie sehr schnell weg, durch die Büsche, damit die Mädchen sie nicht mehr sehen konnten. Sie stolperte Richtung Wäldchen, damit sie allein sein konnte.

Tbc: Wäldchen
Nach oben Nach unten
Quinn Evans



Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 21

BeitragThema: Re: Wiese && See   Sa Jun 18, 2011 7:00 am

"Mir gehts super, ist doch klar. Ich seh dich endlich wieder, da muss es mir doch einfach nur gut gehen!", rief Quinn dann fröhlich und lachte etwas. Diva erzählte von ihren Ferien in Frankreich, wo Quinn auch mal hin wollte. Sie fand es eigentlich recht schön dort, auch wenn sie es nur von Bildern her kannte. "Ich will auch mal nach Frankreich. In den nächsten Ferien nimmst du mich mal mit! Ich will endlich mal deine Familie kennen lernen! Das wird bestimmt toll. Und was ich gemacht habe? Nicht besonders viel. Ich war wieder in meiner Heimatstadt und naja, es war nicht gerade spannend in Ohio. Naja egal. Wir sind wieder in der Schule und haben uns wieder getroffen und das ist gerade das einzige, was zählt, findest du nicht?" Quinn war echt froh, Diva wiederzusehen und das sah man ihr auch richtig an. Am liebsten hätte Quinn jetzt wieder etwas gesungen, aber ihr war klar, dass sie sich vor Diva zusammenreißen musste. Quinn war sich zwar sicher, dass die Feuerbändigerin nichts weiter sagen würde, aber sicher war eben sicher.
Erst nach ein paar Minuten bemerkte die Wasserbändigerin, dass Charly weg ist. "Sag mal, wo ist denn Scarlett hin? Hast du bemerkt, wie sie weggegangen ist?" Quinn sah sich kurz um und sah am Rande des kleinen Waldes eine Person, die irgendwelche Probleme hatte. Oh hoffentlich ist das nicht Scarlett., hoffte das junge Mädchen innerlich und dann tippte sie kurz Diva an. "Schau mal zum Wald hoch. Da ist irgendeine Person und ich glaub, die hat irgendwelche Probleme. Denkst du, wir sollten vielleicht mal nachschauen?", fragte sie ihre Freundin und wandte nicht den Blick vom Wald ab. Aber so wie es schien, kam noch eine Person dazu, die in Panik diese Person, die wirklich Scarlett war - wenn Quinn eben richtig sah, aber sie war sich totsicher, dass das Scarlett war - hinauftrug in eine der Sporthallen. Als man die beiden nicht mehr erkennen konnte, drehte sich Quinn zu Diva um. "Ich glaube, wir sollten mal nach Scarlett schauen. Ich hab da kein gutes Gefühl. Da ist irgendwas passiert, aber was? Komm, wir schauen mal, was da los ist oder? Oder was meinst du?" Quinn war gerade wirklich etwas unsicher und sie wusste auch nicht, ob das ihre Schuld war. Wenn das wegen mir war, weil ich sie so angeschrien hab? Oh mein Gott, das könnte ich mir nie verzeihen! Wir müssen nach ihr schauen, aber was, wenn Diva nicht mit will? Ach das wäre mir egal, Aber ich muss zu Charly. "Kommst du nun mit?", fragte Quinn noch mal nach und war schon dabei zu gehen.

_________________
ηєηη єѕ ℓιєвє, ωєηη ∂υ ωιℓℓѕт, ѕcнιcкѕαℓ σ∂єя ωαнηѕιηη, ƒüя мιcн мαcнт ∂αѕ кєιηєη υηтєяѕcнιє∂. νιєℓє мєηѕcнєη кєηηєη ∂ιє ℓιєвє, ∂σcн мєιηє ℓιєвє ιѕт ηιcнт zυ νєяgℓєιcнєη, ωєιℓ ѕιє єтωαѕ вєѕση∂єяєѕ ιѕт, ωєιℓ ѕιє ∂ιя gιℓт. ιcн ℓιєвє ∂ιcн ♥️
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wiese && See   Sa Jun 18, 2011 7:12 am

Diva sah weiterhin zu Quinn, die redete und redete. Mensch, kann sie nicht mal damit aufhören? Langsam nervt es wirklich. lalala... Sekunde!?! Was hat sie da gesagt? Sie will mit nach Frankreich? Scheiße Diva du musst dich da irgendwie rausretten. Wenn sie erfährt, dass du sie nur angelogen hast... die ganze Schule angelogen hast. Scheiße. Würde sie das weitersagen? Mist... dachte sie und sah noch immer lächelnd zu Quinn. "Ohja, das wäre toll. Meine Familie würde sich sicherlich freuen, wenn sie dich mal kennenlernen könnte. Ich laber ihnen sowieso ständig die Ohren voll von dir" sagte sie schließlich und konnte ein grinsen nicht mehr verkneifen. Verdammt, das hat sich aber nicht gerade nach Nee ich nehm dich nicht mit nach Frankreich angehört! Was machst du für eine Scheiße? Du machst das alles doch nur noch schlimmer, als es sowieso schon ist. Vielleicht solltest du ihr wirklich die Wahrheit...Nein. Lieber nicht.
Quinn könnte dich ja auch nur täuschen, so wie du sie und. nein.. das kannst du nicht riskieren. Sollte irgendwer davon erfahren Diva, dann bist du tod.
meckerte sie sich im Gedanken an und verdrehte kurz die Augen, ehe sie ebenfalls zu dem Wäldchen sah. Scarlett. Da war sie sich ganz sicher. Als Quinn dann meinte, sie sollten mal nach ihr sehen, hätte sie am liebsten gesagt: "Wozu denn? Ich mein hallo? Lass sie doch abkratzen, wenn sie es unbedingt will" aber sie hielt diesen Kommentar zurück. Sie war NICHT Marylin. Sie war Diva. Die nette lustige Diva. Kurz fuhr sie sich mit der Hand durch die blonden Locken, ehe sie sich wieder zu Quinn drehte und nickte. "ja, ich glaub auch, dass es besser wäre mal nach ihr zu sehen. Nicht, dass ihr was passiert ist oder so. Das wäre wirklich schrecklich" sagte sie dann und biss sich kurz auf die Unterlippe. Tja, das Mädchen sollte wohl wirklich schauspielerin werden, denn nicht mal professionelle Leute, wurden aus ihrer spielerei schlau. Jeder Mensch musste ihr dieses liebe Mädchen einfach abkaufen und darauf war Diva auch ziemlich stolz. Als ob es dich interessiert, was mit dem Mädchen passiert. Pah, dir ist doch eigentlich die ganze Welt egal.
Dich interessiert niemand, außer du selbst. Wie dumm...
dachte sie und musste innerlich lachen. So war es. Sie interessierte sich nur für sich selbst. Alle anderen waren egal. Naja, Quinn war beinahe schon Marylins Freundin, auch wenn ihre Art normalerweise gar nicht zu ihr gepasst hätte. Quinn war einfach ehrlich und lieb und... Hör auf Diva! Du musst wirklich aufhören mit dem scheiß. Du darfst ihr nichts von marylin erzählen! Jetzt lass es endlich! fauchte sie sich wütend im Gedanken an, ohne das Lächeln auf ihren Lippen zu verlieren. So war Diva nun mal. Sie packte Quinn am Handgelenk und lief dann zusammen mit ihr hinter dem Schatten von Scarlett und Finn hinterher, den sie eben noch gesehen hatte.

tbc:. Wasserbändiger Zimmer 1
Nach oben Nach unten
Logan Mitchell

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Wiese && See   So Jul 10, 2011 2:48 pm

Firstpost

Logan hatte - wie jedes Jahr - eine anstrengende Reise machen müssen, um zur Schule zu kommen. Die Distanz zwischen Minnesota und China war ja auch kein Zuckerschlecken. Schlimmer als der zehnstündige Flug war nur die etwa einstündige Fahrt mit dem Taxi, welche dem Jungen viel länger vorkam. Schon als er den Taxifahrer am Flughafen das erste mal gesehen hatte, war er ihm unsymphatisch - er war dick, ungepflegt und guckte brummig. Außerdem war er die ganze Zeit am rauchen, was die Fahrt nicht wirklich angenehmer machte. Am schlimmsten war jedoch, dass man ihm einfach nicht verklickern konnte, wo die Schule war ... der Typ sprach etwa so gut Englisch wie Logan Chinesisch, also überhaupt nicht. Schlussendlich hatte es der Luftbändiger doch irgendwie geschafft, und als er das quietschgelbe Auto verlassen hatte, war er heilfroh zur Schule hinaufblicken zu können. Er hatte also bezahlt, sein Gepäck genommen und ins Zimmer gebracht und auf dem Weg einfach keinen seiner Freunde getroffen - das fing ja schonmal gut an.

Logan probierte es dann auf gut Glück bei der Wiese, eigentlich war dort immer was los. Aber da angekommen kam ihm auch nur gähnende Leere entgegen. Wo wohl Carlos, Lina, Cayenne und die anderen waren? War vielleicht nicht die beste Idee, beim See zu suchen, dachte Logan sich und setzte sich ins Gras. Wirklich gutes Wetter war hier in China nicht, geschätzte 15° Grad und ein Nieselregen verbesserten seine Laune nicht gerade. Eine Jacke hatte er auch nicht an, die lag im Koffer. "So ein Schmuh", seufzte er und kramte in seiner Jeanstasche nach seinem Handy, nur um es eine Weile anzustarren und dann wieder verschwinden zu lassen. Keine SMS, kein Anruf. Er beschloss, noch etwa 5 Minuten hier zu bleiben - dem Regen dabei zuzusehen, wie er auf den See tropfte, hatte schon was nettes - und sich dann wieder auf die Suche zu machen. Wäre doch gelacht, wenn er niemanden finden würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wiese && See   Di Jul 19, 2011 5:15 am

Zeitsprung


Finn war schon vor Stunden an den Strand gekommen. Er hatte sich die Leinwand, seinen Laptop und den Beamer bei dem Hausmeister ausgeliehen. Zum Glück hatte dieser die Ausrede mit dem Projekt geglaubt und so war er mit den Sachen hergekommen. Der Luftbändiger hatte inzwischen alles aufgebaut und die Nacht war auch schon hereingebrochen. Er seufzte kurz. Was, wenn Cay erst gar nicht auftauchen würde? Wenn sie sich nicht für ihn entscheiden würde, sondern für ihre Freundinnen, die sie erst seit 3 Jahren kennt und ihn ihr ganzes Leben lang? Was, wenn er durch seine Aktion heute nachmittag die ganze Freundschaft zerstört hatte? Finn sah auf seine Uhr. 24 Uhr. Mitternacht. Er blickte wieder auf und sah hinauf zur Schule. Da er nicht sonderlich viel erkennen konnte, machte er die Taschenlampe an, die er mitgebracht hatte, und sah noch mal hoch. Keine Spur von Cay. Sie kommt nicht mehr. Da bin ich mir sicher. Sie hat sich für ihre bescheuerten Freunde entschieden. Du kannst diese Freundschaft vergessen, denn sie existiert nicht mehr und das wird sie auch nicht mehr. Toll gemacht. Ich bin stolz auf dich..., dachte er sich und schüttelte kurz mit dem Kopf.
Finn wollte schon alles zusammen packen, hochlaufen und sich in sein Bett werfen, um zu schlafen, jedoch fiel ihm dann der Laptop ein. Weil Cay ja nicht gekommen ist, muss das nicht heißen, dass ich mir die Bilder trotzdem anschauen kann., dachte er sich, stellte etwas ein und eine Diashow von haufenweisen Bildern aus seiner Kindheit begann. Er setzte sich ins weiche Gras und sah zu der Leinwand. Als er die Bilder sah, kamen schöne und tolle Erinnerungen aus seiner Kindheit hoch. Okay, an die meisten konnte er sich nicht wirklich erinnern, aber den Bildern zufolge konnte er sich sicher sein, dass es schöne Erinnerungen waren. Bei den meisten musste Finn sogar etwas lächeln.
Nachdem die Diashow vorbei war, stand Finn auf und packte alles zusammen. Was brachte es ihm jetzt noch, hier rumzustehen und sich zu langweilen? Nichts, es brachte ihm rein gar nichts! Denn Cay würde eh nicht mehr kommen. Sie hatte sich einfach gegen ihn entschieden, aber damit musste er leben. Daran konnte er jetzt einfach nichts mehr ändern. Kurz seufzte er und klappte seinen Laptop zu. Er sah wieder hinauf zu der Schule. Sie kommt nicht mehr. Was machst du noch hier? Verschwinde endlich und hau dich hin! Morgen ist Schule und du musst fit sein. Du kannst nicht hier auf ein Mädchen warten, das sich gegen dich entschieden hat. Gegen ihren besten Freund. Er schüttelte mit dem Kopf, nahm Leinwand, Beamer und Laptop in beide Hände und lief dann den Weg zur Schule hoch.




[sry für den kurzen post :/]
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Wiese && See   Di Jul 19, 2011 8:12 am

cf:. Zimmer 001
Cayenne war den gesamten Weg von ihrem Zimmer aus zu dem See runtergerannt so schnell sie nur konnte. Immer wieder sah sie auf die Uhr, die sie um ihr Handgelenk trug, und ihr wurde bewusst, dass es vielleicht schon zu spät sein könnte. Scheiße Cayenne! Lauf einfach schneller. Du schaffst es bestimmt noch rechzeitig. Wieso musstest du auch unbedingt noch schlafen? Ich mein Hallo? Schlaf tut nicht unbedingt Not und wenn Finn schlau ist, ist er schon längst wieder in seinem Zimmer und läuft nicht Gefahr von irgendwelchen Leuten angeschrien zu werden, nur weil du so dumm bist und dich so extrem verspätest!Okay, vielleicht schaffst du es doch nicht mehr rechzeitig! dachte sie, ehe sie erneut auf die Uhr starrte. Es war jetzt kurz nach Mitternacht und sie rannte so schnell sie konnte. Es war nicht unbedingt der wärmste Abend und ausgerechnet heute, hatte die Wasserbändigerin auch ihre Jacke in ihrem Zimmer liegen lassen, bevor sie sich rausgeschlichen hatte. Tief in ihrem Inneren wusste sie, dass sie zu spät war. Auf dem Weg von ihrem Zimmer nach draußen, war sie beinahe einer der Nachtwachen entgegen gekommen, hätte dieser nicht ein anderes Mädchen gerade dabei erwischt, wie sie sich rausschleichen wollte. cayenne hatte wirklich Glück im Unglück gehabt und hatte sich so doch noch an der komischen Frau vorbeischleichen können. Und jetzt rannte sie. Erneut sah sie auf ihre Uhr. Es wwar nicht eine einzige Minute vergangen und sie sah rein gar nichts. Es war recht neblig und sie wusste, das Finn wohl sowieso nicht mehr da sein würde. Als sie schließlich dort angekommen war, wo er auf sie hatte warten wollen und er nicht da war, schluckte sie. Vielleicht hatte er es ja auch gar nicht mehr für nötig gehalten vorbeizuschauen, weil er gedacht hatte sie würde nicht auftauchen. Vielleicht hatte er ihre Freundschaft auch schon lange aufgegeben. Cayenne schluckte erneut schwer, ehe sie sich mit der Hand durch die vom Wind vollkommen zerzausten Haare fuhr und sich umsah. Vielleicht hat er es vergessen. Vielleicht ist er schon weg. Vielleicht wollte er gar nicht herkommen... schoss es ihr durch den Kopf und sie versuchte ihren Atem ein wenig zu beruhigen. Sie hasste es zu rennen, aber dennoch hatte sie sich beeilt. Sie sah die möglichen Wege hoch zum Schloss ab und suchte nach Finn oder irgendeiner Gestalt. Vergeblich. Cayenne war in diesem Moment wirklich zum Heulen zumute, aber dann sah sie einen Schatten. Ohne nachzudenken rannte sie los. "FINN!!!!" schrie sie und versuchte schneller zu werden, auch wenn sie in ihrem Fuß schon einen leichten Schmerz wahrnahm. "FINN WARTE!" schrie sie erneut, ohne darüber nachzudenken was wäre, wenn es nicht Finn war, sondern vielleicht eine Nachtwärterin oder ein Nachtwärter. Cayenne rannte einfach weiter und als sie nahe genug dran war, erkannte sie ihn. Sie hatte sich nicht geirrt! Das war Finn und er schien nicht sonderlich glücklich zu sein. "FINN ANDERSON BLEIB STEHEN!" schrie sie jetzt so laut sie kannte, auch wenn ihre Stimme ein wenig erschöpft klang, da sie immer noch rannte. Schließlich holte sie ihn ein und blieb vor ihm zum stehen. "Finn. Es tut mir so leid. Ich wollte dich nicht warten lassen, aber ich bin eingeschlafen und um kurz vor Mitternacht bin ich aus dem Bett gefallen, deshalb bin ich wach geworden und dann bin ich sofort losgelaufen. ich wurde beinahe erwischt aber scheiß drauf und egal was für nen Mist du gesagt hast und egal was ich für einen scheiß gelabert hab, und egal, was du mir an den Kopf geworfen hast, von wegen ich würde mit jedem Typen ins Bett gehen und so. Wir sind trotzdem noch beste Freunde und wenn du es unbedingt so willst, geb ich die Cheerleader auf" sagte sie dann schließlich in ihrer üblichen Geschwindigkeit, auch wenn sie ab und zu tief Luft holte. "okay und jetzt lass uns rein oder so, mir ist scheiße kalt" sagte sie dann und lachte, ehe sie ihren besten freund kurz umarmte.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wiese && See   Mi Jul 20, 2011 5:25 am

Finn lief gemütlich den Weg hinauf zur Schule. Er hatte immer noch nicht ganz die Hoffung aufgegeben, dass Cayenne vielleicht doch noch kommen würde. Immer wieder sah er sich um, aber keine Gestalt war auszumachen. Kurz seufzte er und stellte die Sachen ab. Das Zeug wurde langsam echt schwer, besonders wenn man alles alleine tragen musste. Nach circa einer Minute packte er die Sachen wieder und lief weiter. Dann, nach einiger Zeit, hörte er leise Schritte, hielt jedoch nicht an. Wer weiß, wer es war? Wenn es eine Nachtwache oder so war, hatte er aber auf jeden Fall gelitten. Deswegen beschleunigte er jetzt seine Schritte, um schneller hoch zur Schule zu gelangen. Doch plötzlich wurde noch sein Name geschrien, aber dennoch lief er weiter. Wenn das wirklich ne Nachtwache ist ey. Gleich am ersten Tag erwischt zu werden, ist relativ scheiße. Super, was werden Mum und Dad dazu sagen?!, dachte er sich, aber dann fiel ihm ein, dass seine Eltern ja tot waren. Stimmt ja. Sie können gar nichts mehr dazu sagen. Sie sind ja tot. Für immer. Finn schüttelte kurz mit dem Kopf. Er musste einfach seine Eltern für einen Moment vergessen. Wie er auch Cay vergessen musste und das wahrscheinlich für immer, denn sie hatte anscheinend wirklich keine Anstalten gemacht herzukommen. Erneut seufzte der Luftbändiger und hörte die Schritte immer näher kommen. Auch wurde geschrien, er solle stehen bleiben, was er aber nicht tat. Er lief einfach weiter. Komischerweise erkannte er die Stimme nicht, was ihm jetzt aber auch egal war. Er beeilte sich einfach nur, wieder in die Schule zu kommen. Doch die Person, die ständig nach ihm rief, überholte ihn und blieb vor ihm stehen. Fast wäre er gegen diese Person gelaufen, konnte aber gerade noch so stehen bleiben. Zuerst erkannte er diesen Menschen vor ihm nicht, aber mit der Zeit stellte er fest, dass es Cay war. Sie war wirklich hergekommen, aber leider war sie zu spät. Bevor er überhaupt etwas sagen konnte, musste sie natürlich sofort anfangen, zu labern und Finn konnte ihr kaum folgen. Er verstand nur Wortfetzen wie Leid, warten lassen und eingeschlafen. Daraus konnte er sich eigentlich schon erschließen, was passiert war oder zumindest, was sie meinte: Es tat ihr Leid, dass sie vorhin mit ihm gestritten hatte und wollte herkommen, doch war sie - wie Cay eben war - eingeschlafen und deswegen hatte er warten müssen. Kurz schüttelte er mit dem Kopf, um einen klaren Gedanken zu fassen und ihr weiter zuhören zu können. Dann laberte sie noch etwas davon, dass es ihr egal war, wie viel Mist sie beide gelabert hatten und dass sie trotzdem noch beste Freunde sein würden. Doch das war nicht für Finn entscheidend. Für ihn war es entscheidend, als sie sagte, sie würde die Cheerleader aufgeben und das für ihn! Sie würde echt die Cheerleader aufgeben, nach all dem, was ich gesagt habe? Wow, ich muss ihr ja wirklich viel bedeuten., dachte er sich und erwiderte sogleich die Umarmung, in die er von ihr gezogen worden war. "Ich hab dich lieb okay?", flüsterte er, als sie sich umarmten. Dann musste sie natürlich noch sagen, dass sie reinwolle, weil ihr kalt war. Typisch Cayenne. "Nee, wir gehen jetzt nicht rein!", beschloss er. "Wir gehen jetzt Kinderfotos anschauen." Mit diesen Worten nahm er ihre Hand - so gut es eben ging mit dem ganzen Zeug in seinen Armen - und ging mit ihr zurück zum See, wo er dann wieder die ganzen Sachen aufbaute. Dann startete er erneut die Diashow und setzte sich zu ihr ins Gras, um die Bilder wieder zu betrachten, aber dieses Mal nicht allein. Nein, jetzt betrachtete er die Bilder aus seiner Kindheit mit der Person, mit der er seine ganze Kindheit erlebt hatte: Cayenne Jones.
Nach oben Nach unten
Cayenne Jones

avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 13.06.11

BeitragThema: Re: Wiese && See   Mi Jul 20, 2011 5:41 am

Cayenne hätte ihm am liebsten eine reingehauen, als er am Anfang nicht auf sie gehört hatte, sondern einfach weitergelaufen war. Als er ihre Umarmung dann allerdings erwiederte und ihr sagte, dass er sie lieb hatte musste sie grinsen. Wie im Kindergarten. dachte sie und hätte so wie Cay nun einmal war, am liebsten sofort losgelacht, konnte sich allerdings noch rechzeitig bremsen. Sie wollte ihn jetzt nicht auslachen, nur weil er sich anhörte, wie früher und sie wollte sich am liebsten nie wieder mit ihm streiten. Sie lächelte also ein wenig und nickte dann. "Ich habe dich auch lieb" sagte sie dann schließlich immernoch mit einem kleinen Grinsen auf den Lippen, dass sie zu verstecken versuchte. Cayenne war wirklich mehr als einfach nur froh, dass er am Ende (gezwungenerweise) stehen geblieben war, aber andererseits, wollte sie ihn auch anschreien und ihn wütend fragen, wieso er nicht stehen geblieben war, als sie ihn darum gebeten hatte. Wieso er ihre Stimme nicht erkannt hatte, denn immerhin hatten sie ihre gesamte Kindheit miteinander verbracht und so. Cayenne schüttelte kurz den Kopf um den Gedanken wieder loszuwerden. Denn die Hauptsache war wirklich, dass sie sich wieder vertragen hatten und das sie jetzt hier standen und sich umarmten. Als er dann allerdings sagte, dass sie jetzt nicht reingehen würden, sah Cayenne ihn mit einer hochgezogenen Augenbraue an. Sie fror. Sie fror WIRKLICH extrem doll und er wollte jetzt nicht reingehen. Cayenne seufzte leise, ehe sie sich mit der Hand erneut durch die vollkommen zerzausten Haare gefahren war. "Boah ich kann nicht mehr. Wieso bist du nicht einfach stehen geblieben, sondern bist weitergelaufen? Hast du meine Stimme nicht erkannt oder so?" fragte sie dann schließlich und versuchte, wütend zu klingen, allerdings gelang ihr dies nicht, da sie einfach anfangen musste zu lachen. Sie war einfach so froh, dass sie ihn noch eingeholt hatte. Sie war glücklich, dass Finn aufeinmal ihre Hand nahm und mit ihr zurück lief und sie sich schließlich in den Rasen setzten. Cayenne grinste ein wenig, als sie sich in den Rasen fallen ließ und Finn dabei zusah, wie er den ganzen Kram aufbaute. Cayenne lachte leise. "Das machst du eeecht guut" sagte sie dann mit einem grinsen auf den lippen, ehe sie seufzte. Dann sah sie, wie die Bilder ihrer Kindheit davon gingen. Sie war wirklich froh, es rechzeitig geschafft zu haben. Bei einigen Bildern musste Cayenne leise lachen, bei anderen wiederum schüttelte sie nur den Kopf, weil sie sich noch total genau daran erinnern konnte. Sie lachte erneut leise, ehe sie Finn ansah, als die Bilder endeten. Eine Weile sagte sie nichts, sondern sah einfach nur in den Himmel, der sich jetzt endgültig von den ganzen Wolken befreit hatte. Es sah nicht mehr nach Regen aus, sondern es war eine wunderschöne nacht. Cayenne musste ein wenig grinsen, auch wenn sie immer noch ein wenig fror. Dann sah sie erneut zu Finn. "und jetzt?" fragte sie ganz leise und biss sich auf die Unterlippe, ehe sie zur Schule sah.

_________________
Cayenne Jones|16|Wasserbändigerin|Single|Happy

Cays Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wiese && See   

Nach oben Nach unten
 
Wiese && See
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wo bist Du und wenn nicht, wieso?
» Wiese hinter dem Zweibeinerort
» Wiese hinter dem Zweibeinerort
» Wald und Wiese Nähe Magnolia
» Grosse Wiese

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SCHOOL OF 4 ELEMENTS; :: Live your Life :: C O M P O U N D :: Garten-
Gehe zu: